Skip to content

Linkdump 12/2021

In dieser Woche habe ich deutlich mehr Links als sonst für Euch. Hoffentlich ist für jeden etwas dabei. Viel Spass!

Den habe ich auch unterschrieben, die zugrunde liegende Frage ist, ob man einer Person aufgrund seiner Verdienste alles durchgehen lassen sollte, meiner Meinung nach nicht. Offener Brief fordert Stallmans Rücktritt.

Stallman kommt wieder, müsste aber gehen - ich teile die Meinung des Kommentators.

Ich finde das sehr erschreckend, daran muss gearbeitet werden, Eine Frau tauscht mit ihrem Kollegen die E-Mail-Signatur – und erlebt die produktivsten Wochen seit langem.

William Shatner wird 90 – Für immer Kirk - alter Sack ;-) Ich habe ihn nie für einen guten Schauspieler gehalten, sein Einfluss ist aber unbestritten.

In my opinion it is one important sign, most probably not the most important, The Biggest Sign of a Senior Engineer.

Wie Open-Source-Entwickler Microsoft und Co alt aussehen ließen - herzlichen Glückwunsch VLC aka VideoLAN.

Ja, so ist es, das ist einer der Faktoren, der die Serien oder das Universum ausmacht: Star Trek zeigt uns eine Zukunft, die erstrebenswert ist.

Disk Performance

Der neue Rechner ("terrania") ist mittlerweile da und läuft.

Die Performance NVMe vs. SSD beim fünf Jahre alten Notebook ("crest") ist schon beeindruckend:

$ grep IOPS crest.rand*
crest.randread.txt:  read: IOPS=94.5k, BW=369MiB/s (387MB/s)(4096MiB/11096msec)
crest.randrw.txt:  read: IOPS=63.4k, BW=248MiB/s (260MB/s)(3070MiB/12391msec)
crest.randrw.txt:  write: IOPS=21.2k, BW=82.8MiB/s (86.8MB/s)(1026MiB/12391msec); 0 zone resets
crest.randwrite.txt:  write: IOPS=66.6k, BW=260MiB/s (273MB/s)(4096MiB/15734msec); 0 zone resets

$ grep IOPS terrania.rand*
terrania.randread.txt:  read: IOPS=391k, BW=1528MiB/s (1602MB/s)(4096MiB/2681msec)
terrania.randrw.txt:  read: IOPS=254k, BW=992MiB/s (1040MB/s)(3070MiB/3094msec)
terrania.randrw.txt:  write: IOPS=84.9k, BW=332MiB/s (348MB/s)(1026MiB/3094msec); 0 zone resets
terrania.randwrite.txt:  write: IOPS=117k, BW=458MiB/s (480MB/s)(4096MiB/8939msec); 0 zone resets

Es werden drei Tests durchgeführt: "random read", "random read/write" (75% read, 25% write) und "random write". Spannend ist, dass das Lesen generell vier Mal schneller ist, vom alten zum neuen Rechner. Im Mix ist auch das Schreiben vier Mal schneller. Beim ausschliesslichen Schreiben ist der Neue aber "nur" noch knapp doppelt so schnell.

Als Tool kommt fio - Flexible IO Tester zum Einsatz. Wenn jemand eine bessere URL kennt, nur her damit. FIO ist in den meisten Distributionen enthalten.

Über synthetische Tests kann man natürlich geteilter Meinung sein, die Werte geben aber einen guten Anhaltspunkt für Vergleiche.

Ich benutze dieses kleine Skript, um die Daten zu sammeln.

#!/bin/bash

echo randrw
fio --randrepeat=1 --ioengine=libaio --direct=1 --gtod_reduce=1 --name=test --filename=test --bs=4k --iodepth=64 --size=4G --readwrite=randrw --rwmixread=75 --output=$(hostname --short).randrw.txt --output-format=normal
[[ -r test ]] && rm test
echo

echo randread
fio --randrepeat=1 --ioengine=libaio --direct=1 --gtod_reduce=1 --name=test --filename=test --bs=4k --iodepth=64 --size=4G --readwrite=randread  --output=$(hostname --short).randread.txt --output-format=normal
[[ -r test ]] && rm test
echo

echo randwrite
fio --randrepeat=1 --ioengine=libaio --direct=1 --gtod_reduce=1 --name=test --filename=test --bs=4k --iodepth=64 --size=4G --readwrite=randwrite --output=$(hostname --short).randwrite.txt --output-format=normal
[[ -r test ]] && rm test
echo

Repositories zusammenführen

Meine Daten, unter anderem den Schriftverkehr, meine Präsentationen und kleinen Skripte, verwalte ich in Git-Repositories (Mehrzahl). Nach längerer Diskussion bin ich zu der Einsicht gekommen, dass es sinnvoller ist, alles in einem einzigen Repository zu haben.

Natürlich möchte ich dabei die Historie nicht verlieren.

Der folgende Weg löst den Import für mich.

Ergänzungen von Euch sind mir jederzeit willkommen.

Im Source-Repository (ausgescheckt nach presentations.git):


$ cd presentations.git

$ tomove=$(ls -1a | egrep -v '^(.|..|.git)$' | xargs)

$ mkdir presentations

$ git mv $tomove presentations

$ git commit -am "Vorbereitung für den Merge"

$ git push

$ cd ..
 

Im Destination-Repository (ausgecheckt in main.git):


$ cd main.git

$ git remote add -f presentations URL/presentations.git

$ git merge --allow-unrelated-histories presentations/master

$ git push

$ git remote remove presentations
 

Linkdump 11/2021

Damit ist die Serie durchbrochen. Es sind in dieser Woche nur zwei Artikel geworden. Aber "natürlich" sind es gute Artikel - was sonst? :-)

Viel Spass damit!

Es gibt eine Reihe von Gründen dafür (ich selber mache mittlerweile wieder handschriftliche Notizen, aber nicht auf Papier), Ist ein Notizbuch noch zeitgemäß?.

How to Cope with That "Always-On" Feeling - some nice hints on working "always-on".

Linkdump 10/2021

Und wieder eine Woche rum.

Momentan scheint sich die Anzahl der lesenswerten Artikel auf drei einzupendeln. Warum auch nicht?

Hoffentlich ist für Euch etwas lesenswertes dabei.

AlmaLinux seems to be currently the most interesting alternative to CentOS (as a RHEL clone), Forever-Free Enterprise-Grade Operating System.

Mit dieser Frage im Vorstellungsgespräch erhöhen Bewerber ihre Chancen auf fast 100 Prozent (Artikel wurde gelöscht, dieser Artikel behandelt das gleiche Thema), von der "Consistent Identity" habe ich vorher noch nichts gehört, aber es hört sich schlüssig an.

Das schliess so ein bischen an die Episode fünf unseres Podcasts TILpod an, mir stellt sich die Frage - mal abgesehen vom Titel - wie viele Inhalte des Masters wirklich im Arbeitsleben Verwendung finden, Lohnt sich ein Master in Informatik überhaupt?.

Linkdump 09/2021

Klein, aber fein, ich hoffe, dass die Ausbeute mal wieder besser wird.

Ich bin immer auf der Suche nach guten Quellen für Artikel.

The picture the author draws is a bit dark, What it feels like to be an open-source maintainer.

Zu welchem der vier gehören Sie? Es gibt natürlich auch Mischformen bei Lerntypen.

Braindump, sehr gute Technik, Gedanken aufzuräumen. Mit dieser Methode sortierst du das Chaos im Kopf.

Warum manche schon mit Mitte 20 in der Sinnkrise stecken, ich möchte noch hinzufügen, dass mit Mitte 20 erst das Verständnis für Konsequenzen voll ausgeprägt ist, die wichtigsten Lebensverändernden Entscheidungen muss man vorher treffen.

Ungoogled Chromium

Auf meinem privaten Hauptarbeitsrechner habe ich mir einmal verschiedene Browser angeschaut, darunter Brave, Chrome, Opera und Vivaldi. Dabei habe ich festgestellt, dass alle Browser, die auf Chrome basieren auf meiner fünf Jahre alten Hardware schneller waren als der Firefox, den ich sonst benutzt habe.

Da ich es immer noch etwas spooky finde, meinen Browser einer Firma anzuvertrauen, bei der ich jeweils nicht weiss, was mit meinen Browsing-Daten passiert, habe ich mich nach Alternativen umgeschaut. Früher habe ich einmal Iridium als Zweitbrowser verwendet, der scheint aber nicht mehr weiterentwickelt zu werden. Bei meiner Recherche bin ich dann auf Ungoogled Chromium gestossen, der sehr viel versprechend aussieht. Ich habe dern Browser auch in der TILpod Episode 5 als Tooltipp genannt.

"Ungoogled" bedeutet auch, dass der Browser ohne Zugriff auf den Webstore für die Erweiterungen kommt. Dafür gibt es aber mit dem chromium-web-store-Plugin, das sich manuell installieren lässt, eine Abhilfe. Generell ist es eine gute Idee, sich die FAQ des Browsers anzuschauen.

Fazit für mich nach einer Woche ausschliesslicher Nutzung: Der Browser ist eine echte Alternative zu Firefox er hinkt Chrome um weniger Versionsnummern hinterher, funktioniert aber bestens. Es gibt Repositories für das rpm- oder deb-Paketformat oder AppImage für andere Linux-Distributionen (auch Binaries für MacOS und Windows).

Aber: Beim Benutzen von Ungoogled Chromium habe ich gemerkt, dass ich einige Features von Firefox wirklich vermisse und ich deswegen auch wieder zurück zum Firefox wechsele. (Ein Hardware-Upgrade wird ja in den nächsten Wochen kommen).

Linkdump 08/2021

Und wieder ein neuer Linkdump. Er ist so "durchwachsen", wie die Artikel, die ich in der letzten Woche gelesen habe.

Ich hoffe, dass da für jeden etwas dabei ist.

Da muss ich ihm Recht geben, die meisten Updates spielen - abseits von Stabilität und Bugfixes - für Endanwender kaum eine Rolle: Warum ich nur LTS Distributionen empfehle.

How to move on after failure — and rebuild your confidence , this applies to catastrophic failures as well.

Amazon ist aus so vielen Gründen ein schlechter Arbeitgeber, Der Hass auf unseren Arbeitgeber hat uns vereint.

Welche Bedeutung haben sie in Zukunft? Ja, bei den Distributionen ist viel Folklore im Spiel.

Alles gar nicht so einfach: Mit über 50 erfolgreich einen Job finden.

Konservative sind weniger intelligent - wir wussten es alle.

Alternativen gibt es leider zu wenige, GPG muss endlich weg.

Linkdump 07/2021

Wieder einmal ein kürzerer Linkdump.

Einige der guten älteren Artikel, die ich gelesen habe, sind leider nicht mehr verfügbar.

Die folgenden gibt es zum Glück immer noch, viel Spass dabei.

Die Diskussion wird schon länger geführt, ich kann nicht verstehen, dass man keine Lehren daraus zieht, vor allem auch in Bezug auf Arbeitslosigkeit, Was ist die ideale Arbeitszeit?.

Voja und My Deep Guide unterstützen, ich hatte lange einen ungenutzen Patreon-Account, den ich für Voja bzw. My Deep Guide ausgemottet habe, freue mich sehr, dass Robert da auch mit macht.

Das ist ein toller Einblick in die Technik hinter Signal, der Artikel ist technisch aber sehr gut verständlich, Warum es okay ist, dass Signal Google-Server nutzt.

Rolle von Linux Distributionen

gedanken Ich weiss, dass das eine streitbare Meinung ist und bin auf Eure Ansichten gespannt.

Meiner Meinung werden Distributionen zunehmend keine Rolle mehr spielen.

Meine privaten Server laufen auf CentOS 7 und ich werde sie auf Ubuntu 20.04 migrieren.

Um aktuelle Applikationen unter CentOS betreiben zu können, habe ich zusätzliche Repositories aktivieren müssen. Andere Applikationen - es sind genau zwei - betreibe ich mit Containern unter Docker, wohlgemerkt nicht das Docker aus CentOS, sondern die Community-Edition von Docker selber. Weitere Repos sind die Remi-Repositories (für PHP), EPEL und MariaDB. Ja, ich kenne die Software Collections, ich habe aber vom Einsatz abgesehen, weil sie sich nicht so "sauber" in das System integrieren, wie die anderen Repos.

Zwischenfazit: Je länger die Laufzeit einer Distribution ist, desto mehr "Kunstgriffe" muss man unternehmen, um aktuelle Applikationen betreiben zu können. Das bedeutet im Umkehrschluss, dass von der Basis-Distribution immer weniger "übrigbleibt".

Jetzt ist es aber so, dass auch nicht alle Applikationen mit neueren Paketversionen zurechtkommen. Meine Blogsoftware tut sich beispielsweise mit neuen PHP-Versionen schwer, das Entwicklungsteam ist einfach zu klein. Das führt dazu, dass man mindestens zweigleisig fahren muss.

In der Firma setzen wir Red Hat Enterprise Linux ein, weil es die Distribution mit den meisten Zertifizierungen für Business-Software ist. Einer der Gründe dafür ist, dass die Firma über einen langen Zeitraum API-Kompatibilität garantiert. Das ist für Business-Software toll, für aktuelle "Free/Libre Open Source Software" (FLOSS) oder Eigententwicklungsn aber nicht.

Das führt unter anderem dazu, dass wir den Applikationen beibringen, dass sie ihre Applikation bitte möglichst unabhängig vom Basisbetriebssystem betreiben sollen, um von unseren Patchzyklen unabhängig zu sein. Wir würden gerne häufiger Patchen, aber wir bekommen die Downtimes nicht. Bei uns durchlaufen die Patches auch die verschiedenen Betriebsstufen und müssen wenigstens zwei Monate in Acceptance sein bevor sie in Produktion gehen.

Wenn ich die Zeit hätte, würde ich privat auf Alpine Linux wechseln und alles mit Containern betreiben, im Basis-OS würde dann nur ein Reverse-Proxy (Caddy, beispielweise) und vielleicht die Datenbanksoftware laufen.

Das gilt für den Desktop in einem ähnlichen Mass. Da kommt zum Basisbetriebssystem noch die Desktopumgebung dazu, die vielleicht von "der Distribitution" bereit gestellt wird. Applikationen kommen mehr und mehr in Distributions-übergreifenden Formaten wie Snaps, Flatpaks oder AppImages.

Die Kehrseite ist, dass wir dadurch von Unix-Errungenschaften wie Shared Libraries Abstand nehmen und das Patching dadurch ungleich aufwendiger wird. Bei einer Schwachstelle in einer Shared Library muss ich sie nur ein Mal patchen, bei Containerformaten, gekapselten Applikationen und autonomen Anwendungen muss ich jede einzelne Instanz aktualisieren (lassen).

Der Gewinn ist ungleich grösser, wenn Anwendungen - wie oben beschrieben bereit gestellt werden - laufen sie auf jeder Distribution, die die Laufzeitumgebung zur Verfügung stellt. Das wiederum beschert den Entwicklern die Möglichkeit, ihre Anwendung für alle Distributionen gleichzeitig bereitstellen zu können.

In Summe führt das dazu, dass das Basis-Betriebssystem nur noch sehr klein sein muss und eine deutliche kleinere Rolle als bisher spielt.

Linkdump 06/2021

Die Woche ist um, hier kommt der neue Linkdump.

In der vergangenen Woche habe ich einen grossen Haufen an längeren Artikeln gelesen. Alleine die Länge ist natürlich noch kein Garant für einen guten Artikel, trotzdem sind zwei lange Artikel im Dump gelandet.

Insgesamt sind alle Artikel etwas älter. Da müsst Ihr jetzt durch.

There are a lot of really good ideas about what makes an engineer a mature (senior person), On Being A Senior Engineer.

Which Country Would Win in the Programming Olympics? I am pretty impressed how many categories this report has.

Spannendes und sehr wichtiges Konzept, wie man Daten versteckt, ohne, dass es bemerkt werden kann. Wir brauchen mehr Abstreitbarkeit!.

Linkdump 05/2021

Klein, aber fein, hier kommt der aktuelle Linkdump.

Hier gibt es ein paar sehr valide Punkte zu Matrix und XMPP, wenn man das Thema mal aus Endanwender-Sicht anschaut, Fans von Matrix, XMPP & Co.

Wie ich die Überwacher in meinem Smartphone aufspürte, sehr spannend, vielleicht sollten wir einmal gemeinsam Anträge an die Firmen stellen, dass sie uns unsere Daten zuschicken.

Da muss ich auch zustimmen, mir fehlte nur das Leitmotiv "What you get is what you want" als Kontrapunkt zu "What you see is what you get", LaTeX – die eierlegende Wollmilchsau.

Moving from new year's resolutions to achieving your yearly objectives, nice idea to work with objectives. I call them goals and handle my goals the same way like the author handles objectives.

Facebook und WhatsApp verlassen

Das fühlt sich mal so richtig gut an.

Es war eigentlich schon sehr lange an der Zeit und ich habe die beiden Accounts nur aus traditionellen Gründen behalten. Aktiv genutzt habe ich sie schon sehr lange nicht mehr.

Facebook lief in einem Facebook Container in Firefox (wenn Ihr Euren Account behalten wollt, wäre das eine Option), bitte nicht auf dem Handy oder als App benutzen. Da werden noch mehr Daten gesammelt, als man eigentlich möchte.

"Natürlich" machen es einem die Dienste nicht einfach, dass man sie verlässt.

Hier sind zwei Anleitungen, die es gut erklären.

Für WhatsApp: Nase voll? WhatsApp-Konto löschen

Für Facebook: Facebook komplett löschen - so geht's

Kommunikationswerkzeuge und Messenger in 2021

gedanken

Es haben sich seit dem letzten Posting zu dem Thema Veränderungen ergeben (hier in kursiv), bevorzugte Messenger habe ich fett markiert.

Nachdem Jens seine Kommunikationswerkzeuge aktualisiert hat, dachte ich, dass ich nachlegen muss.

Momentan ist es so, dass durch den Versuch von Facebook die AGBs von WhatsApp zu ändern ein Riesen-Run in Richtung Signal passiert ist.

Im Jahr 2020 habe ich zwei Mal meine Messenger aufgeräumt, Messenger Cleanup und Goodbye XMPP und Wire.

Eine Lehre, die man aus den vergangenen Jahren ziehen kann, ist, dass man Messengern gerne eine zweite Chance geben darf. Ich habe Signal in einem sehr frühen Stadium kennengelernt - wenn ich mich richtig erinnere, hiess es damals noch TextSecure - und fand es unbenutzbar. In den vergangenen Jahren hat er aber einen so grossen Sprung gemacht, dass ich ihn schon lange mal wieder hätte testen müssen. Mittlerweile ist es meine "Nummer 2" nach Matrix.

Nutze ich:
  • Matrix
  • Mattermost
  • Nextcloud Talk
  • Rocket Chat
  • Signal
  • Slack
  • SMS
  • Telegram
  • Threema

Nur dienstlich:

  • Skype for Business
  • WebEx
  • Zoom

Nutze ich nicht (mehr):

  • appear.in
  • Duo
  • Facetime
  • Facebook Messenger
  • Hangouts
  • Keybase
  • Skype
  • WhatsApp
  • Wire
  • XMPP

Vermutlich ist das noch nicht einmal vollständig.

Linkdump 04/2021

Eine weitere Woche ist ins Land gegangen und hier kommen wieder lesenswerte Seiten, die ich mir in der letzten Woche zu Gemüte geführt habe.

Vielleicht ist für den einen oder anderen von Euch etwas dabei.

Ja, es ist wirklich machbar, wir sind gerade dabei, eine komplette Hundeschule umzustellen und das sind keine Tech-User: Wie ich von Whatsapp zu Signal wechselte.

7 Tipps fürs Homeoffice - auch, wenn das viele von uns schon lange machen, lohnt es sich dennoch sich zwischendurch einmal zu prüfen.

I am a convinced user of an Onyx Boox device, Here is what you need to know.

People are not resources, I can not agree more, consider renaming your HR department "people and culture".

Vor gefühlten 100 Jahren, habe ich auch mal Pegasus Mail gebutzt, der Autor hatte es nicht immer leicht. Ich bin einfach kein Geschäftsmann.

Benutzt die To-do-Liste nicht als „Ich könnte“-Liste. Punkt.

Sehr nette Artikelserie über das Jahr 2020 aus einer Linux-Perspektive: Linux 2020 – das Jahr im Rückblick.

Dann schickt die Kollegen spazieren, laufen, um produktiv zu sein, das habe ich letztlich mehrfach gelesen.