Skip to content

Neues Tablet ...

android Nachdem sich mein Tablet ("glücklicherweise" noch in der Garantiezeit) letzte Woche verabschiedet hat, habe ich am Donnerstag ein Austauschgerät bekommen. Darüber bin ich wirklich froh, weil selbst aktuelle Geräte nicht die Leistungsfähigkeit und die Haptik des Xperia Tablet Z4 erreichen.

Für mich war es sehr spannend zu sehen, wie sehr dieses Gerät von mir benutzt wird und das ich unter der Woche beim Pendeln nie ohne Tablet unterwegs bin.

Der überwiegende Teil der Anwendungen, die ich neu installiert habe, hat mit dem Lesen zu tun:
  • Moon+ Reader Pro ist das Hauptleseprogramm, es hat seine Stärken bei PDFs und ePub-Dateien
  • Wallabag hoste ich selber und mit der App kann ich die Artikel auch Offline lesen
  • News+ in Premium mit Tiny Tiny RSS Plugin ist meine Schnittstelle zur selbstgehosteten Tiny Tiny RSS Instanz
  • Kindle, meine bessere Hälfte schwört auf ihren Kindle, einige der Bücher dort lese ich auch gerne.
  • Dropbox, da viele Verlage eine Dropboxschnittstelle anbieten und verkaufte Bücher dort ablegen können (beispielsweise O'Reilly).


Ein weiterer grosser Teil dreht sich rund um "einfach machen":
  • Termux mit Termux:Styling und Termux:API gibt mir eine Shell-Umgebung auf Android. Auf dem Telefon habe ich das nicht, auf dem Tablet ist es ein Muss.
  • Taskwarrior, meine Aufgabenverwaltung.
  • Mosh, um mich mit meinen Servern verbinden zu können.
  • Git, weil Versionskontrolle wichtig ist ...
  • Liquidprompt macht den Prompt schön :-)
  • Vim als Editor


Bleibt noch der Kalender:


Und diverser "Kleinkram", von dem ich hier nur ein paar Programme explizit erwähnen möchte:


Da kommt ganz schön etwas zusammen und wie ich das gerade sehe, habe ich über die Jahre einiges an Software gekauft.

Tablet tot ...

android Ich fühle mich in meinen Freiheitsrechten eingeschränkt ... Mein Tablet ist ein Xperia Tablet Z4 hat am Dienstag den Geist aufgegeben ... glücherweise drei Monate vor Ablauf der Gewährleistung.

Vermutlich kein das Gerät nicht mehr repariert werden. Die Alternativen sind irgendwie nicht sehr überzeugend.

Ich bin für jeden Tipp dankbar.

Als interessante Geräte habe ich nur das Google Pixel C und das Samsung Galaxy Tab S3 (noch kein Wikipedia-Artikel) gefunden.

Interessanterweise ist mein altes Tablet im Vergleich immer noch besser als die beiden aktuellen, wie dieser Vergleich zeigt.

Dass das Pixel C kein LTE hat, könnte ich zur Not noch verschmerzen. Das Samsung Galaxy Tab S3 sieht wie ein Clone des iPad Pro aus.

Die Tastaturen beider Tablets haben keine Escape-Taste mehr, wie soll ich denn damit Vim bedienen?

Anforderungen an das kommende Tablet:
  • Android als Betriebssystem, ja es gibt auch andere schöne Geräte, ich möchte aber gerne eines mit Android haben
  • Mindestens 9.7 Zoll und nicht mehr als 10.9 Zoll, ich möchte gerne DIN A4 PDFs in Ganzseitenansicht lesen können
  • Auflösung wenigstens Full HD, mehr ist besser
  • 32 GB Speicher sollten drin sein, wenn es keine microSD-Karten unterstützt, dann lieber 64 GB (mehr geht immer)
  • Externe Tastatur, wirklich gerne mit Escape-Taste ...
  • Mindestes Quadcore

Termux ...

android Termux ist eine Linux-Umgebung (und Terminal-Emulator) für Android, damit wäre schon fast alles gesagt, wenn es nicht so toll und zu dem noch Open-Source-Software wäre :-)

In der App lassen sich nämlich Pakete via apt nachinstallieren und das ohne, dass man für das Gerät root-Rechte benötigt. Neben den üblichen Verdächtigen, wie beispielweise openssh oder vim gibt es auch ein Paket für Taskwarrior, das direkt funktioniert. Zusammen mit dem Taskserver lässt sich so auch bequem synchronisieren.

Der Entwickler ist sehr aktiv und steht Paketwünschen sehr wohlwollend gegenüber. Am einfachsten kann man vermutlich einfach einen Request im entsprechenden GitHub-Projekt einstellen.

Den Tipp zu Termux hat mir Wim (hast Du eigentlich eine Webseite?) auf der OpenRheinRuhr gegeben.

News+ und Tiny Tiny RSS ...

android News+ ist ein kostenpflichtiger, aber dafür vielleicht auch der beste, Feedreader für Android. Nicht zuletzt, weil es auch eine freie Tiny Tiny RSS Extension gibt, mit der das Lesen von Tiny Tiny RSS Inhalten lokal auch Spass macht.

Apropos Spass, damit die gelesen/ungelesen Status mit Tiny Tiny RSS synchronisiert wird, muss das entsprechende Plugin auf der Serverseite installiert und aktiviert werden.

JuiceSSH ...

android Christoph hat mich auf die Jubiläumsaktion von JuiceSSH aufmerksam gemacht und ich muss gestehen das macht sogar richtig Spass. An vielen kleinen Stellen merkt man, dass die Autoren selber Administratoren sind. So kann man beispielsweise Verbindungsprofile erstellen, die man Servern zuweisen kann.

Mit der Pro-Version, ich hätte die wohl auch gekauft, kommt sogar Solarized als Farbschema dazu. Ich freue mich ;-)

Nachdem ich bemerkkt hatte, dass ConnectBot nicht mehr weiterentwickelt wird, habe ich eine lange Zeit VX ConnectBot benutzt, bei dem die Entwickler sagten, dass sie es ständig weiterentwicklen, was aber irgendwie auch nicht passiert ist.

Stromfresser Push ...

android Etwas, das man in Verbindung mit einem Smartphone gerne vergisst, ist, dass Komfort nahezu immer zu Lasten des Stromverbrauchs geht.

Selbst mein relativ neues Handy hat nur noch einen Tag mit einer Akkuladung durchgehalten. Wobei das schon gelogen ist, morgens von der Dockingstation genommen und am Abend war der Akku leer. Das ist kein ganzer Tag. Der Hauptstromfresser war tatsächlich die Xing-Applikation.

Push-Benachrichtigungen sind ja so toll :-) Vor allem, wenn alle Benachrichtigungen auch noch via E-Mail angekündigt werden. Also Habe ich Push überall dort deaktiviert, wo ich es nicht brauche und das ist fast in jeder Anwendung. Und, siehe da, der Akku hält auf einmal wieder mehr als zwei ganze Tage. So leicht kann das sein.

Android-Apps, das neue Telefon kommt ...

android Laut Digitec ist das neue Telefon seit heute (wieder) lieferbar, wenn ich die Abholmail bekomme, kann ich es dann auch endlich abholen. die neu nötige microSIM kam gestern. Alles ist vorbereitet. Prima, dass ich heute frei habe - schlecht, dass ich jetzt auf die Mail warte ...

Hier mal (für mich) zum schnell durchklicken die Applikationen, die ich regelmässig nutze und auf dem neuen Gerät installieren möchte. Zwischendurch habe ich schon immer mal andere Applikationen installiert, aber das sind die wichtigsten.

  • BeyondPod Podcast Manager als Podcatcher und -player, dazu den BeyondPod Unlock Key. Das Programm lädt jede Nacht um ein Uhr die Podcasts herunter, so dass ich auf dem Weg ins Büro versorgt bin.
  • WhatsApp Messenger zum kostenfreien Austausch von Nachrichten. Andere Möglichkeiten haben sich leider als wenig zuverlässig erwiesen.
  • Twitter nutze ich tatsächlich nur auf dem Handy.
  • SBB Mobile für Fahrplanabfragen und Routenberechnungen.
  • SBB.Connect finde ich ganz witzig, nutze ich aber immer weniger.
  • MeteoSwiss, besonders die Unwetterwarnungen.
  • VX ConnectBot ist mein SSH-Client.
  • PostFinance für den schnellen Blick zwischendurch auf das Konto.
  • Google+ ist das einzige soziale Netzwerk, das ich wirklich aktiv nutze und nicht nur als Weiterleitungsziel für die Ankündigung von Blogartikeln missbrauche.
  • Llama - Location Profiles habe ich bei Google+ empfohlen bekommen. Ein grossartiges Tool, das event- und ortsbasiert Aktionen auslösen kann. So schaltet mein Telefon automtisch auf leise, wenn ich ins Büro komme und wieder auf laut, wenn ich es verlasse. Wenn ich nach Hause komme, wird das WLAN eingeschaltet.
  • Xing, ja tatsächlich ...
  • MX Player ist ein sehr guter Videoabspieler.


Die unten stehenden Anwendungen werde ich mit Android 4.1 vermutlich nicht mehr brauchen, weil die eingebauten Features diese ersetzen können.

  • Hacker's Keyboard ein besseres Keyboard als das in 2.3.4 enthaltene.
  • K-9 Mail nutze ich zwar, aber nur sehr begrenzt. Das, was ich brauche, kann die normale Mailanwendung.
  • ClockSync - eigentlich sollte die zuverlässige Zeit ja aus dem Netz kommen ...

Empfehlungen für Anwendungen?

android Mit meiner Radikalkur komme ich sehr gut zurecht, vor allem, da der Akku jetzt deutlich länger hält.

Welche Anwendungen würdet Ihr mir zusätzlich empfehlen und vor allem "Warum?". Bitte nicht nur Anwendungsnahmen in die Kommentare schreiben. Dabei würde mich zusätzlich interessieren, ob Ihr die Anwendungen wirklich benutzt. Ich hatte mal einen ganzen Haufen Anwendungen (die Liste ist nicht aktuell) installiert, von denen ich kaum welche benutzt habe.

Ich denke gerade über die folgenden zusätzlichen Anwendungen nach:

Sunrise Mein Konto: Sunrise ist mein Mobilfunkprovider und die Anwendung erlaubt es Rechnungen einzusehen und das benutzte Datenvolumen zu kontrollieren.

SBB Mobile, der Fahrplan der Schweizerischen Bundesbahn und auch der Verkehrsverbünde..

Google+, das einzige soziale Netzwerk, dass ich derzeit nutze.

AjaXplorer ist ein Client für die Webanwendung AjaXplorer, damit lassen sich beispielsweise Bilder hochladen.

Jetzt Ihr!

Radikalkur ...

android ... oder Teil 3 der News-Diät.

Gestern habe ich mal einen Factory Reset ("Rücksetzung auf Auslieferungseinstellungen") auf dem mobilen Begleiter gemacht. Die einzigen Applikation, die bis jetzt ich neu installiert habe, sind K9 Mail und ConnectBot. Schauen wir mal, ob und was noch dazu kommt.

Anderes als radikal wird man die vermutlich sowieso nicht los. Vorher waren das schon ein paar Anwendungen mehr.

Installierte Android-Programme (20111105) ...

android Von einigen Lesern wurde ich um ein Update zu diesem Artikel gebeten. Da ich das wohl regelmässiger machen werde, habe mir ich einen Account bei AppBrain wiederbelebt, ohne den scheine ich die Liste nicht sinnvoll exportieren zu können. Wobei "sinnvoll" bedeutet, dass ich noch keine Möglichkeit gefunden habe, die Liste zu sortieren.

ddeimeke's Apps on the phone


Phone: Motorola Milestone 2

View this Android app list on AppBrain

Installierte Android-Programme (20110913) ...

android Auf Wunsch verschiedener Personen, habe ich mal meine installierten Android-Applikationen abgetippt. Dabei habe ich gesehen, dass ich einige gar nicht benutze ;-) Auch schön.

Es sind dann doch über 50 Anwendungen, die ich mal weniger und mal mehr benutze.

Benutze ich häufig (täglich oder mehrfach in der Woche):

K-9 Mail ist die von mir am stärksten genutzte Applikation, mobile E-Mails sind mir wichtig. Zusammen mit APG kann auch ver- und entschlüsselt werden (GPG- bzw. PGP-kompatibel).

ConnectBot ist die zweitwichtigste Applikation. Ein ssh-Client, mit dem ich im Notfall auf unsere Server komme.

Google+, ein Client für das gleichnamige soziale Netzwerk.

Android Status Ad Free gibt einen sehr guten Überblick über das System.

Dolphin Browser HD ist ein guter Webbrowser, von dem ich lange nicht alle Features nutze.

PinDroid ist ein mobiler Client von pinboard.in, davon nutze ich die Funktion am häufigsten, die mir die Bookmarks zeigt, die ich auf "read later" gesetzt habe.

NetCounter ist super, um die Kosten im Griff zu haben. Zeigt die übertragenen Daten pro Zeitintervall. Ich habe ein Volumen von 1 GB via Mobilfunk gebucht, Überschreitungen sind teuer. Ein anderes Tool ist momentan im Test (steht weiter unten).

JuiceDefender - battery saver habe ich schon beschrieben das JuiceDefender Ultimate ist der Schlüssel zur Vollversion.

JuicePlotter ist aus dem gleichen Haus wie JuiceDefender und zeigt den Verlauf der Akkuladung.

Benutze ich gelegentlich (ein paar Mal im Monat oder seltener):

Barcode Scanner scannt alle Arten von Barcodes und zeigt dazu gehörige Informationen an oder ruft entsprechende Webseiten auf..

BeyondPod Podcast Manager mit BeyondPod Unlock Key nutze ich manchmal für Videopodcasts, Audio höre ich über meinen MP3-Player.

ClockSync hilft mir die Uhr zu stellen, die Systemzeit meines derzeitigen Providers ist meist um drei Minuten falsch.

Currency Converter ist ein guter Währungsumrechner.

Die Android-Schweiz App ist eine Awendung, mit der User von Android Schweiz augespürt werden können, enthält einen sehr guten Nachrichten teil, in dem aktuelle Informationen zu Android aus allen Medien zu finden sind.

ZVV Fahrplan fragt den Fahrplan des Zürcher Verkehrs Verbundes ab und schreibt die Routen auf Wunsch auch in den Kalender.

Xabber ist ein guter Jabber-Client (XMPP).

WebDAV Navigator schafft Dateien von meinem Handy auf meine Rechner.

Twidroyd PRO für Twitter gibt es nicht mehr, hatte den Vorteil, dass sowohl Twitter wie auch identi.ca unterstützt werden. Informiert mich stündlich über Nachrichten an mich.

Skype nutze ich total selten, nur wenn die anderen Wege versagen.

search.ch ist ein lokaler Suchanbieter für die Schweiz.

Schweizer Telefonbuch, damit ist auch schon alles gesagt. Nee, halt, es zeigt auch den Namen des Anrufers an, wenn ich ihn noch nicht als Kontakt habe.

Pro HDR Camera, eine HDR-Applikation, so gute Photos wie Rowi habe ich leider noch nicht hinbekommen.

Piwik Mobile, um mit dem Handy mal Piwik-Statistiken abzurufen.

OS Monitor zeigt Informationen zu Prozessen, verbrauchter Speicher etc.

Öffi - ÖPNV Auskunft kann europaweit Fahrplaninformationen abrufen. Ich hoffe noch immer auf eine Version, bei der man die entsprechenden Daten runterladen und ohne Internet nutzen kann.

My Tracks, um Wanderrouten aufzuzeichnen, wenn das "richtige GPS" (tm) vergessen wurde.

MeteoNews gibt Wetterinformationen.

Locus Pro mit den Addons Locus - addon AR, Locus - addon Contacts, Locus - addon Geocaching, Locus - addon Map Tweak habe ich mal wegen der Möglichkeit, Offline-Karten zu verwenden, genutzt. Vor allem aber, weil es auch OpenStreetMap kann.

Doodle Scheduling, ein Client für Doodle.

LEO Wörterbuch, zum Zugriff auf dict.leo.org.

KeePassDroid für meine Passwortdatenbank.

Google Mail, da ist der Name Programm. Ein Konto frage ich stündlich ab.

Fritz!App Fon macht aus dem Handy zu Hause ein Festnetztelefon.

Benutze ich gar nicht (schon vorinstalliert und Teil des Systems, könnte ansonsten einfach gelöscht werden):

Adobe Flash Player 10.3
YouTube
StreetView in Google Maps
Sprachsuche
Kindle
Jamendo Player
Google Earth
Google Maps
Google Search
Google Text & Tabellen

Teste ich gerade:

c:geo - opensource
Wheres My Droid Power
wetter.com
STRATO HiDrive
Onavo Lite - Data Cost Control
Netlog
Fritz!App Media Labor
Fritz!App Ticker Labor

Habe ich gekauft, nutze ich aber nicht mehr:

ACast Pro, ein Podfetcher. BeyondPod hat mich doch stärker überzeugt.

GeekTool, fand die Idee gut, habe es aber nie wirklich genutzt.

RoboDefense habe ich lange gespielt, jetzt aber nicht mehr.

JuiceDefender ...

android JuiceDefender ist mit Abstand die wichtigste Anwendung, die man auf seinem Android-Telefon installiert haben sollte. Sie ist gratis und kann direkt aus dem Android Market installiert werden.

So schön Smartphones auch sind, so viel Batterie wird auch verschwendet, wenn sie immer mit dem (Daten-)Netz verbunden sind. Und genau da hakt JuiceDefender ein. Sobald das Display aus ist, werden auch die Datenverbindungen ausgeschaltet und nur alle 15 Minuten für drei Minuten wieder eingeschaltet, so dass alle Dienste sich synchronisieren können. WLAN-Netze werden nur gesucht, wenn man in örtlicher Nähe zu einem ist, mit dem man schon einmal verbunden war (oder, wenn man manuell eines sucht).

So ausgerüstet, hält bei mir der Akku zwei Mal so lang wie vorher.

Und, weil mir das Tool hilft, habe ich auch die Ultimate-Version gekauft, obwohl ich die Features nicht nutze, aber ich denke, die Programmierer sollten unterstützt werden. Mit dem Gratis-Tool JuicePlotter lässt sich der Verlauf der Batterieladung anzeigen.

Absolute Emfpehlung!

SyncML ...

android SyncML ist ein (leider) in die Jahre gekommener Standard zur Syncronisation von Daten. Horde Groupware Webmail Edition ist die Webanwendung, die ich benutze, um an einem fremden PC mit Internetzugang auf meine Mails, Kalender- und Adressdaten zuzugreifen. Horde unterstützt SyncML als Synchronisationsstandard, was leider in den Mobiltelefonen kaum noch Verwendung findet. Dort hat sich das Google-Universum auf der einen Seite und Exchange-Server (oder Emulationen davon) auf der anderen Seite durchgesetzt.

Anfänglich habe ich die Synchronisation mit dem Client von Funambol versucht, war aber leider nicht erfolgreich, der ist mit dem SSL-Zertifikat meines Webservers nicht zurecht gekommen. Späer habe ich den Android-Client von Synthesis versucht - es gibt eine 30-Tage-Testversion - und bin begeistert. Das läuft super. Mittlerweile (vor einigen Wochen) habe ich die Software auch gekauft und kann sagen, dass es lohnenswert ist.