Skip to content

Wie ich Ende 2020 arbeite (Client)

Dieser Artikel ist ein Updates des Artikels Wie ich Ende 2019 arbeite (Client).

Wieder einmal hat sich auf der Client-Seite deutlich mehr getan als auf dem Server.

Hardware

Es ist spannend, wie viel man sich leisten kann (und auch möchte), wenn man das "Taschengeld" zurücklegt. ;-)

Drei Jahre sind rum und ich habe ein neues Telefon für die Arbeit bekommen, ein iPhone 12 - ich vermisse den Knopf und die Möglichkeit, das Telefon mit dem Fingerabdruck zu entsperren. Das Format ist prima, die Grösse des Bildschirms entspricht der des Vorgängers, einem iPhone 8 Plus, aber das Gehäuse ist deutlich kleiner.

Zu Beginn der ersten grösseren Einschränkung und der "Verbannung" ins Homeoffice habe ich mir ein Telefon-Headset gekauft und die Kosten von der Firma erstatten lassen. Es ist ein Plantronics (Poly) Voyager Focus UC.

Bedingt durch Homeoffice habe ich mir einen gebrauchten Dell OptiPlex 7010 Slim Tower () i7 & 8GB RAM & 240GB SSD) zugelegt, den ich nur für die Arbeit verwende. Ja, es tat weh und ja, jetzt habe ich Arbeit und Privat deutlich besser getrennt. Details in diesem Blogartikel.

Die für mich beste Anschaffung des letzten Jahres war ein Onyx Boox Max 3, ich werde an dieser Stelle nicht alle Gründe dafür erneut erklären und verweise auch stattdessen auf die Blogartikel zu dem Thema: Lesen! und Onyx Boox Max 3 - Erfahrungsbericht und E-Book-Reader: Size Matters, bitte nehmt Euch die Zeit und folgt den Links in den Kommentaren.

Das Notebook wird im April fünf Jahre alt und eigentlich hätte ich gerne etwas neues, aber es funktioniert noch zu gut. :-) Ich komme immer mehr zu der Überzeugung, dass ich kein neues Notebook benötige, so selten wie ich das derzeitige Mobil eingesetzt habe. Vermutlich wird es daher eher ein Standrechner und ich denke, dass ich von Intel auf AMD wechseln werde.

Von Nerdzoom Media habe ich zum Podcasten zwei Geräte geliehen bekommen (Danke Marius!), zum einen das Mikrophon Shure SM7B und zum anderen das Audio-Interface Focusrite Scarlett 2i2, beide Gerätschaften nutze ich seit dem in zwei Podcasts, die mit mir in 2020 gestartet sind, siehe auch Mein 2020, die positive Seite.

Meine Frau brauchte für die Fahrten im öffentlichen Verkehr ein Headset mit Noise-Cancelling, da habe ich ihr mein altes Headset vererbt und mir neu das Sony WH-1000XM4 gekauft, klanglich finde ich das noch einmal deutlich besser als das alte Gerät. Allerdings höre ich in stillen Passagen ohne viel Umgebungsgeräusche ein leichtes Rauschen.

Damit sind meine "daily driver" (die Android-Geräte laufen alle mit Android 10):

  • Fairphone 3
  • Samsung Galaxy Tab S5e
  • Onyx Boox Max 3
  • Amazfit Bip
  • Dell Latitude E7450 mit Ubuntu 20.04 LTS (habe ich nicht immer dabei)
  • Das private mit dem Sony WH-1000XM4.
  • Dell OptiPlex 7010 mit Windows 10 (habe ich auch nicht immer dabei) ;-)
  • iPhone 12 (Homeoffice und wenn ich Bereitschaft habe)
  • Im Job mit dem Plantronics Voyager Focus UC

Wer sich für die anderen technischen Geräte bei uns interessiert, wird auf der Technikseite im Blog fündig.

Software

Betriebssystem

Durch die neue Anforderung im Homeoffice auch Audio- und Videocalls mit Skype for Business zu machen, habe ich auf dem Notebook einige Linux-Distributionen ausprobiert. Auf keiner funktionierte es problemlos. Die Linux-Unterstützung durch Citrix ist einfach mies. Ich bin jetzt bei Ubuntu 20.04 LTS hängen geblieben, weil ich da die Chancen sehe, dass eine Unterstützung in Reichweite ist (Ubuntu 18.04 LTS wird unterstützt).

Um dem Drama mit dem Homeoffice zu begegnen, habe ich jetzt auch Windows 10 im Haus. Spannenderweise nutze ich den Trümmer nur als ThinClient und nicht für mehr.

Android

Durch Homeoffice und den vermehrten Einsatz von iDevices bich zurück bei Pocket Casts als Podcast Client. Das wechseln des Clients und weiterhören, wo ich aufgehört habe, ist schon ein Killerfeature.

Durch den Wechsel zu Mastodon benutze ich sporadisch Tusky als Client.

Mailclient ist neu FairEmail, synchronisiert werden nur die Monitoring Meldungen.

Für den Hundeschulen-Chat habe ich mir den RocketChat-Client installiert.

Photos mache ich mit Open Camera Note to myself: Kamera beim Fairphone aktualisieren.

Da wir von Spotify zu Deezer gewechselt sind, habe ich auch die App auf dem Handy.

iOS

Nutze ich wieder vermehrt, aber ausser Pocket Casts, Todoist und Bitwarden sind keine privaten Apps darauf.

Linux

Der Desktop läuft mittlerweile mit einem Standard Ubuntu 20.04 LTS. Auf dem Desktop setze ich vermehrt Flatpaks (bevorzugt) und Snaps ein.

Aufgrund von Inkompatibilitäten mit verschiedenen Plugins, setze ich neben Vim der originale Visual Studio Code ein, beispielsweise auch für das Schreiben dieses Blogartikels.

Suchmaschine

Meine Standardsuchmaschine ist neu Ecosia (setzt im Hintergrund Bing ein), die Suchergebnisse sind genauso schlecht wie bei anderen Suchmaschinen. Dazu inspiriert hat mich diese Episode des t3n-Podcasts.

Kommunikation

Von XMPP (Jabber) und Wire habe ich mich mangels chatfreudigen Kontakten getrennt.

Hauptmessenger ist Element (Matrix), danach Telegram und als letztes Threema.

Trackbacks

Keine Trackbacks

Kommentare

Ansicht der Kommentare: Linear | Verschachtelt

Noch keine Kommentare

Kommentar schreiben

Gravatar, Favatar, Pavatar, Identica, Twitter, MyBlogLog Autoren-Bilder werden unterstützt.
BBCode-Formatierung erlaubt
Umschließende Sterne heben ein Wort hervor (*wort*), per _wort_ kann ein Wort unterstrichen werden.
Standard-Text Smilies wie :-) und ;-) werden zu Bildern konvertiert.
Die angegebene E-Mail-Adresse wird nicht dargestellt, sondern nur für eventuelle Benachrichtigungen verwendet.
:'(  :-)  :-|  :-O  :-(  8-)  :-D  :-P  ;-) 
Formular-Optionen