Skip to content

Mein 2019, die positive Seite

gedanken

Dieser Artikel ist ein Update des letztjährigen Artikels zu Mein 2019, die positive Seite.

Auch, wenn 2019 nicht schlimm war, möchte ich mich trotzdem gerne weiterhin auf die positiven Aspekte des Jahres beschränken.

Der nächste Auszubildende hat sich entschieden, in unserem Team die Abschlussarbeit zu erstellen und hat die Prüfung mit Bravour bestanden. Klasse! Über die Systemtechniker-Ausbildung bei uns werde ich vielleicht einmal separat schreiben.

Die Arbeitsinhalte bleiben spannend. Viel Linux, ein bisschen Solaris, ein bisschen Linux on Azure, viel OpenShift und neu jetzt auch Red Hat Virtualization. Zu dem haben wir uns entschieden, Puppet aufzugeben und ausschliesslich auf Ansible zu setzen (statt wie bisher Puppet plus Ansible). In dem Zusammenhang sind wir übrigens immer noch auf der Suche nach einem Kollegen.

Eine Lesebrille habe ich zwar, brauche sie aber höchstens ein oder zwei Mal im Quartal. Die Augenoperation von 2018 war also ein voller Erfolg.

Meine Frau und ich haben mit beiden Hunden erstmalig Urlaub mit dem Wohnmobil gemacht, es war für uns alle vier eine

Premiere. Das hat uns so gut gefallen, dass wir einen weiteren Wohnmobilurlaub im nächsten Jahr geplant haben und darüber nachdenken, selber ein Wohnmobil zu kaufen. Auf diesem Weg mache ich auch gerne Werbung für PfotenCamper, die den Wohnmobil-Urlaub mit Vierbeinern möglich machen.

Wir haben es sogar geschafft, ein zweites Mal in die Ferien zu gehen und haben die Zeit vor Weihnachten auf Fehmarn verbracht. Das war grossartig. Das Wetter hat mitgespielt und ich habe meine "Ostsee-Gene" gespürt ;-) (meine Mutter wurde in Timmendorfer Strand geboren).

"Mein" Lektor hat mich gefragt, ob ich mir vorstellen könnte, ein weiteres Buch zu schreiben und da es um mein Herzensthema geht, habe ich zugesagt. Erscheinen wird es vermutlich im Frühjahr 2021. Lasst Euch überraschen.

Seit August 2019 podcaste ich wieder als Co-Host im Podcast LibreZoom. Podcasting hat mir echt gefehlt. Mir fällt gerade auf, dass ich das noch nie im Blog thematisiert habe. Das werde ich nachholen.

Mir hat es auf den Chemnitzer Linux-Tagen so gut gefallen, dass ich mich im nächsten Jahr wieder dorthin begeben werde. Hinter den Links verstecken sich die Videobeweise und "Folien" zu den beiden Vorträgen, die ich gehalten habe: Linux-Überblick für Einsteiger und Taskwarrior – Aufgabenverwaltung auf der Kommandozeile.

Apropos Taskwarrior, ich habe das Kernteam verlassen, Goodbye Taskwarrior.

Da es in 2019 keine OpenRheinRuhr gab, war ich noch auf der FrOSCon. OpenRheinRuhr ist für mich als gebürtigem Ruhrie einfach Pflicht ... Ach ja, dort habe ich einen sehr gut besuchten Workshop über reguläre Ausdrücke gegeben, ohne Videobeweis, aber mit "Folien" unter Einführung in Reguläre Ausdrücke .

Trackbacks

Keine Trackbacks

Kommentare

Ansicht der Kommentare: Linear | Verschachtelt

Noch keine Kommentare

Kommentar schreiben

Gravatar, Favatar, Pavatar, Identica, Twitter, MyBlogLog Autoren-Bilder werden unterstützt.
BBCode-Formatierung erlaubt
Umschließende Sterne heben ein Wort hervor (*wort*), per _wort_ kann ein Wort unterstrichen werden.
Standard-Text Smilies wie :-) und ;-) werden zu Bildern konvertiert.
Die angegebene E-Mail-Adresse wird nicht dargestellt, sondern nur für eventuelle Benachrichtigungen verwendet.
:'(  :-)  :-|  :-O  :-(  8-)  :-D  :-P  ;-) 
Formular-Optionen