Skip to content

Goodbye Taskwarrior ...

taskwarrior Nach über acht Jahren im Team ist es für mich an der Zeit, mich von der GothenburgBitFactory zu verabschieden. Es war eine schöne Zeit und ich habe viel, sogar sehr viel gelernt.

Der Hauptgrund dafür ist, dass das Projekt Taskwarrior in der stabilen Seitenlage ist und es seit fast vier Jahren kein neues Release mehr gab. Ich bin einfach auch müde geworden, mich bei den Teammitgliedern nach Lebenszeichen zu erkundigen.

Die Stagnation ist unter anderem damit zu erklären, dass das es zu wenig Leute gibt, die bereit oder in der Lage sind, inhaltlich mit Code beizutragen.

Anders als bei Taskwarrior, geht es bei Timewarrior gut vorwärts, Thomas leistet da einen hervorragenden Job.

Vermutlich werde ich Taskwarrior noch weiter benutzen, ich habe mich sehr an Features gewöhnt, die das Tool als Alleinstellungsmerkmale bietet. Aber ich bin parallel auf der Suche, nach einem neuen Aufgabenverwaltungswerkzeug (schönes Wort).

Trackbacks

Keine Trackbacks

Kommentare

Ansicht der Kommentare: Linear | Verschachtelt

Florian Bruhin am :

*Ich bin ja nie so richtig warm geworden mit Taskwarrior und bin auch weiterhin auf der Suche. Vielleicht auch ganz gut so, falls Taskwarrior wirklich nicht mehr weiterentwickelt wird.

Bisher sind mir zwei Projekte dazu aufgefallen:


  • Der emacs Org-Mode. Ich bin ja vor einiger Zeit von vim auf Spacemacs gewechselt, von daher würde sich das für mich wohl anbieten.
  • smos von CS-Syd. Ich vermute aber, das ist mir zu viel Haskell bzw. zu sehr auf seinen Workflow ausgelegt (und halt nur eine Person dahinter). Soweit ich weiss, hat er lange Org-Mode und Taskwarrior verwendet und dann sein eigenes Projekt angefangen.

Dirk Deimeke am :

*Die Frage ist, was Du genau brauchst. Es gibt eine Reihe von FLOSS-Tools, die Dich unterstützen können.

Wenn Du eine Nextcloud hast, könntest Du mit DavDroid auch Aufgaben - Tasks - synchronisieren, da das ein "Unterthema" von ical ist, gibt es eine Reihe an Clients, die das unterstüzen.

Joplin bietet neben Notizen auch ToDos.

todo.txt ist mehr oder weniger der Grund für Taskwarrior.

Kanboard kann man auch zur Aufgabenverwaltung verwenden.

Und es gibt noch viele viele mehr.

Momentan bietet mir Taskwarrior alles, was ich brauche (und mehr), aber auf lange Sicht werde ich wohl das Tool wechseln.

p am :

*Es ist wirklich äußerst schwierig, solche Projekte am Laufen zu halten.

Dirk Deimeke am :

*Das stimmt leider. Vor allem, wenn die Last nur auf wenigen Schultern liegt.

Strubbl am :

*Ich finde die Idee von Taskwarrior genial. Aber um auf Arbeit oder per richtiger Tastatur Todos hinzuzufügen, möchte ich eine Weboberfläche haben. Es gibt da für Taskwarrior einige im Angebot, aber keine aktiv gepflegte (letztes Update maximal 2017).

Ein gutes Tool, das Web und App anbietet und einen automatisierbaren Export in ein menschenlesbares Format (json, txt o.ä.) anbietet, suche ich auch noch. Das Featureset von Todo.txt würde mir dabei ausreichen. :-O

Dirk Deimeke am :

*Für todotxt gibt es mehrere Webfrontends. Ich habe aber keine Erfahrung damit.

Taskwarrior selber ist seit fast vier Jahren nicht aktualisiert worden, da darf das Webfrontend schon zwei Jahre alt sein.

Strubbl am :

*> Für todotxt gibt es mehrere Webfrontends.

Ich fürchte, die werden auch nciht mehr alle gepflegt. Ich nutze gerade eines, das nicht mehr weitergepflegt wird.

Andreas am :

*Bin gespannt, für welches Tool du dich am Ende entscheidest, Dirk. Du hältst uns bestimmt auf dem Laufenden. ;-)

Kommentar schreiben

Gravatar, Favatar, Pavatar, Identica, Twitter, MyBlogLog Autoren-Bilder werden unterstützt.
BBCode-Formatierung erlaubt
Umschließende Sterne heben ein Wort hervor (*wort*), per _wort_ kann ein Wort unterstrichen werden.
Standard-Text Smilies wie :-) und ;-) werden zu Bildern konvertiert.
Die angegebene E-Mail-Adresse wird nicht dargestellt, sondern nur für eventuelle Benachrichtigungen verwendet.
:'(  :-)  :-|  :-O  :-(  8-)  :-D  :-P  ;-) 
Formular-Optionen