Skip to content

Selbstorganisation

gedanken

In der letzten Zeit wurde ich häufiger gefragt, wie ich mich selber organisiere. Das werde ich in diesem Blogartikel gerne beschreiben und mich dabei auf die wesentlichen Werkzeuge - was schon gar nicht so wenig ist - beschränken.

Aufgabenverwaltung

Nach sehr intensiven Tests mit Aufgabenverwaltungen, sowohl auf Basis von Open-Source-Software wie auch auf Basis von Closed-Sorce-Software, bin ich leider im Lager der freien Software für meine Anforderungen nicht fündig geworden. Am Ende bin ich zum "Platzhirschen" Todoist gewechselt. Die Beweggründe für den Wechsel auf Todoist findet Ihr im Blog. Dort findet Ihr auch weitere Artikel, wenn Ihr nach "todoist" sucht.

Dinge, die ich "irgendwann einmal" erledigen möchte, haben übrigens meiner Ansicht nach nichts in der Aufgabenverwaltung zu suchen. Die schiere Menge an unerledigten Aufgaben sorgt nur für ein schlechtes Gewissen, das ich mir gerne sparen möchte.

Notizen

Über meinen Weg mit Notizen habe ich einen eigenen Artikel geschrieben.

Hier liste ich nur der Vollständigkeit halber die verwendeten Tools auf. Handschriftliche Notizen landen auf dem Boox Max 3.

Mobil mache ich Notizen mit Nextcloud Notes und der Nextcloud Notes App (Links zu F-Droid und Google Play Store finden sich unter dem Link).

Strukturiert werden die Notizen mit Logseq.

Informationsgewinnung

Ich "lebe in RSS-Feeds", daher habe ich mit FreshRSS einen eigenen webbasierten Feedreader aufgesetzt. (Wenn Ihr einen Account wollt, sendet mir eine E-Mail). In Firefox ist für das Abonnieren, die Extension Feed Preview sehr hilfreich.

Seit neuestem nutze ich auf Android die Anwendung FeedMe (Sourcecode und weitere Downloadmöglichkeit auf GitHub, warum die nicht in F-Droid zu finden ist, weiss ich nicht). Die Anwendung ist mit meiner FreshRSS-Instanz verbunden.

Nachtrag: Ich bin gerade per E-Mail informiert worden, danke Matthias, dass auf GitHub nur die Dokumentation zu finden ist und die App selber leider Closed-Source-Software ist. Leider kenne ich keine vergleichbar gut Anwendung aus dem Open-Source-Bereich, daher bleibe ich einmal dabei.

Längere Artikel landen in meinerWallabag-Instanz (enthält Links zu den offiziellen Apps für Smartphones), auch hier könnt Ihr gerne einen Account via E-Mail bekommen. Aus Wallabag exportiere ich Pakete mit jeweils zwölf Artikeln als EPUB, die auf dem E-Book-Reader landen.

Lesezeichen

Für Lesezeichen oder "Bookmarks" nutze ich ein selbst gehostetes Shaarli und Firefox-Plugin sowie Android App, hier ist ein Überblick über die Community Tools.

Hier landen auch Links, die ich mir "irgendwann einmal" anschauen und auch Dinge, die ich kaufen so wie Bücher, die ich lesen möchte. Wie oben geschrieben, gehören die Dinge nicht in die Aufgabenverwaltung.

Kalender

Als Kalender-Basis setze ich in meiner Nextcloud-Instanz den Nextcloud Calendar ein und synchronisiere ihn mit DAVx5 (Google Play Store und F-Droid).

Als Kalender auf dem Handy nutze ich schon seit Jahren den Business Calendar 2, der bietet mir die beste Übersicht. Ich kann mir vorstellen, dass der künftig durch Etar ersetzt wird.

Momentan brauche ich das nicht, aber ICS-Kalender abonniere ich via ICSx5 (Google Play Store und F-Droid).

Zeiterfassung

Um zu wissen, wo meine Zeit bleibt, nutze ich den Clouddienst von Kimai, die Software kann man auch selber hosten, Einstiegspunkt ist kimai.org. Warum ich das mache, habe ich auch hier im Blog beschrieben.

Ich wollte in dem Projekt gerne mitarbeiten, schaffe das aber zeitlich leider nicht. Perspektivisch wird das auf eine finanzielle Unterstützung herauslaufen.

Mobil nutze ich Kimai Mobile, bedauerlicherweise eine kostenpflichtige Software.

Und jetzt Ihr ...

Wenn Ihr Fragen oder Ergänzungen habt, dann nutzt bitte die Kommentare unter diesem Artikel.

Trackbacks

Keine Trackbacks

Kommentare

Ansicht der Kommentare: Linear | Verschachtelt

vinzv am :

*Was ich immer noch suche ist eine gute, vielleicht sogar freie, Alternative zu Evernote. Ich möchte Webseiten oder Schnipsel daraus grafisch bookmarken, also keine Links sondern Snapshots; und zwar so, dass die dauerhaft verfügbar bleiben.

Bonuspunkte gäbe es noch für eine mobile App dazu.

Dirk Deimeke am :

*Das geht mit Logseq auch.

Mobile Apps sind noch nicht soweit, aber es gibt bereits Previews.

Allerdings musst Du die Bilder selber anliefern.

Frank am :

*Ich verwende aCalendar+, auch mit Nextcloud Calendar. Gut Business Calendar 2 und aCalendar+ sind da vergleichbar. Was aber aCalendar+ hat, ist eine Integration mit OpenTasks, das mittels DAVx5 Nextcloud Tasks synchronisiert.

Patrick am :

*Arbeit:
Neben dem Kalender für Termine (Outlook) eine Kombination aus Exceldatei für Aufgabenverwaltung, Kontakte und Erinnerungen. Notizen erstelle ich in einem Notizbuch währrend Meetings und übertrage diese dann in einfache Textdateien. Diese nutze ich auch für weitere Notizen zur Aufgabe/zum Thema. Diese Textdateien sind im einfachen Markdown verfasst und je eine Datei für eine Aufgabe/ein Projekt. Ich hatte viele Tools ausprobiert, aber die Textdateien lassen sich am schnellsten durchsuchen und da es wenig Verknüpfungen zwischen den Aufgaben/Projekten gibt, ist eine Verlinkung nicht nötig. Auch die Exceldatei gibt mir Flexibilität und ich habe alles in einer Datei zusammen die ich täglich prüfe. Für die tägliche Struktur meiner Arbeit übertrage ich dann die Aufgaben aus der Exceldatei für den Tag auf einen Zettel nach https://davidseah.com/node/the-emergent-task-planner/. Hier trage ich auch die Meetings für den Tag ein und notiere meine Stunden. Diese Stunden übertrage ich dann am nächsten Morgen in das Tool vom Auftraggeber und in eine eigene Exceldatei für mich.

Privat:
Kalender für Termine mit Etar auf dem Android und khal auf dem Computer.
OpenTasks Android/todoman Computer für Erinnerungen von Themen/Aufgaben die ich zu einem bestimmten Zeitpunkt machen will/muss, z.B. eine Person anrufen oder Kuchen für den Besuch am Samstag machen. Hauptsache erstmal aus meinem Kopf und wenn ein Termin dahinter steht, werde ich erinnert.
Alles andere:
Notizbuch A6 für schnelle Notizen. Sind es Aufgaben ohne konkreten Termin, Notizen oder Ideen übertrage ich diese dann unregelmäßig in eine Textdatei im Markdown-Format. Ich habe zwei davon, eine mit "Will ich machen" und eine mit "Ideen". Hier unterteile ich noch in "Allgemein", "Haus" und "Computer", wobei Haus Themen rund ums Haus sind und Computer alles was grob in die Kategorie Hobby fällt.
Ich nutze noch Habit/Gewohnheiten auf meinem Android für Dinge, die ich gerne regelmäßig machen will, z.B. Sport. Ich schaue dann aber nie rein, wie oft ich diese wirklich gemacht habe. Einfach als Erinnerung, aber nicht in der OpenTasks App.

Dirk Deimeke am :

*Hi Patrick, den Emergent Task Planner hat meine Frau eine zeitlang benutzt. David Seah macht tolle Sachen.

Vielleicht ist Logseq auch etwas für Dich. Die Basis von Logseq sind ebenfalls Markdown-Dateien, die Verlinkung ist ein Bonus.

Vielen Dank für das Teilen Deines Workflows.

Kommentar schreiben

Gravatar, Favatar, Pavatar, Identica, Twitter, MyBlogLog Autoren-Bilder werden unterstützt.
BBCode-Formatierung erlaubt
Umschließende Sterne heben ein Wort hervor (*wort*), per _wort_ kann ein Wort unterstrichen werden.
Standard-Text Smilies wie :-) und ;-) werden zu Bildern konvertiert.
Die angegebene E-Mail-Adresse wird nicht dargestellt, sondern nur für eventuelle Benachrichtigungen verwendet.
:'(  :-)  :-|  :-O  :-(  8-)  :-D  :-P  ;-) 
Formular-Optionen