Skip to content

Serendipity 2.0 ...

serendipity Yippieh, da ist sie endlich die Version 2.0 der besten Blogsoftware der Welt.

Achtung: Das ist ein grosses Update. Macht bitte in jedem Fall vorher ein Backup Eurer Datenbanken und des Serendipity-Verzeichnisses. Wichtig ist auch, dass alle Plugins aktualisiert werden bevor es los geht.

Erfahrungsgemäss gibt es bei einem neuen Release immer Fehler, die erst auffallen, wenn eine breitere Masse testet, daher schlage ich vor, erst einmal zwei Wochen ins Land gehen zu lassen, bevor Ihr aktualisiert.

Hier im Blog läuft die 2.0 seit der ersten Beta-Version, vielleicht sogar schon früher, weiss ich gerade nicht.

Trackbacks

Netz - Rettung - Recht am : Serendipity 2.0

Vorschau anzeigen
Was lange währt, wird wirklich gut. Nach dem zweiten Release-Candidate ist nun Serendipity 2.0 released und hier für dieses Blog installiert, wo sich im Dreivierteljahr seit dem Relaunch auch die Beta-Versionen schon bewährt haben. Was andere dazu sage

Hommel-Net Weblog am : Serendipity 2.0 offiziell freigegeben

Vorschau anzeigen
Ein langer Weg führt nun endlich zur langersehnten offiziellen Version 2.0 der besten Blogengine der Welt. Gestern wurde die also die Version 2.0 offiziell freigegeben. Die auffälligsten Änderungen gab es im Backend, also dort, wo der o

Nur ein Blog am : Serendipity (S9y) 2.0 veröffentlicht

Vorschau anzeigen
Ich nehme an die meisten meiner LeserInnen wissen, dass ich Serendipity als BMS (Blog Management System) meines Vertrauens verwende. Kurz vor Weihnachten schrieb ich über den Serendipity 2.0 Release Candidate 1 und nun ist sie die da: Die Version 2.0 von

YellowLeds Weblog v2 am : Serendipity 2.0

Vorschau anzeigen
Ziemlich genau einen Monat nach Freigabe des ersten Release Candidate hat Garvin gestern Serendipity 2.0 offiziell freigegeben. s9y 2.0 ist nur ein Schritt in Richtung Modernisierung der „besten Blogengine der Welt“ (so genannt von ihren zufriedenen Benu

Kommentare

Ansicht der Kommentare: Linear | Verschachtelt

Matthias am :

*Moin. Ich war ja auch mal grosser Anhänger von s9y. Nach einigem Frust (und weniger Zeit fürs bloggen) bin ich dann irgendwie bei WP gelandet.

Mittlerweile entwickle ich selbst CMS und andere Webapps (u.a. mit PHP/Laravel) und habe deinen Blog-Post zum Anlass genommen mal wieder in S9Y reinzuschauen.

Positiv ist mir aufgefallen:

- der Code liegt auf github (was die Mitmach-Schwelle ungemein senkt)
- es wird in Anfängen composer genutzt
- es gibt Anfänge von Funktionstests

Negativ ist mir allerdings einiges mehr aufgefallen. Zusammengefasst scheint S9Y in einer PHP- und Webentwicklungwelt von vor 12 Jahren verhaftet zu sein:

- die bundled_libs, eine krude Mischung aus composer und PEAR, uralte ungewartete libraries für die es längst aktuelle Entsprechungen gibt (natürlich über composer)
- Es sind keine aktuellen Programmierparadigmen im Code erkennbar. Es scheint einfach nur drauflos programmiert zu werden. Hier uns da mal ein bisschen Objektorientierung, keine Ansätze von MVC oder modernem routing erkennbar. Allein beim Anblick der index.php kriegt man das Grausen
- analog sind auch keine heutzutage angewandten Designprinzipien erkennbar (z.B. SOLID, BDD), die bei einem solchen Projekt sicher angebracht wären.
- der code ist zu 90% unkommentiert und unleserlich (PSR-Specs?)
- es werden überall Ein-Buchstaben-Variablen genutzt (nach drei Monaten weiss niemand mehr, was er mit $n gemeint hatte)

Ich beende die Liste mal hier. Als Nutzer habe ich S9Y geliebt. Als Entwickler würde ich es selbst gegen Geld nicht anfassen. Wordpress macht aus Entwicklersicht auch gruselige Dinge, aber die sind immerhin dabei sich Schritt für Schritt zu reformieren und alte Zöpfe abzuschneiden.

Ich stimme für eine S9Y Neuentwicklung auf Symfony oder Laravel-Basis. :-) Dazu trage ich dann auch gern mehr bei, als doofes Gemecker, wie hier. Ich war einfach nur schockiert.

Matthias am :

*Ich möchte ergänzen, dass ich mich natürlich über die aktive Entwickler-Community freue. Es ist wohl einiges an Umstrukturierung geplant und ich wünsche dazu viel Erfolg!

Ein kleiner Tip noch: kickt PHP 5.3. Das ist voll Sicherheitslückung und wird offiziell schon lang nicht mehr unterstützt. Mit PHP 5.4+ gibt es einiges an neuen Features, die auch die Strukturierung vereinfachen (namespaces, usw).

Dirk Deimeke am :

*Ein historisch gewachsenes Projekt mit einer sehr kleinen Entwicklercrew komplett umzustrukturieren, dauert Zeit.

Ein Anfang ist gemacht und mehr wird folgen.

Kommentar schreiben

Gravatar, Favatar, Pavatar, Identica, Twitter, MyBlogLog Autoren-Bilder werden unterstützt.
BBCode-Formatierung erlaubt
Umschließende Sterne heben ein Wort hervor (*wort*), per _wort_ kann ein Wort unterstrichen werden.
Standard-Text Smilies wie :-) und ;-) werden zu Bildern konvertiert.
Die angegebene E-Mail-Adresse wird nicht dargestellt, sondern nur für eventuelle Benachrichtigungen verwendet.
:'(  :-)  :-|  :-O  :-(  8-)  :-D  :-P  ;-) 
Formular-Optionen