Skip to content

Powerline ...

linux

Ich habe jetzt einmal meinen Prompt von Liquid Prompt auf Powerline umgestellt, weil es damit ein wenig konsistenter ist, da sowohl die Shell wie auch Vim und tmux unterstützt werden.

Bei Fedora 27 ist Powerline direkt dabei, bei CentOS muss man Powerline "von Hand" installieren, das Verfahren wird auch bei anderen Distributionen funktionieren.

Fedora 27:

dnf install powerline tmux-powerline vim-powerline
systemctl enable powerline
systemctl start powerline

CentOS 7:

yum install python-pip
pip install powerline-status

cd /usr/share/fonts
curl -LO https://github.com/powerline/powerline/raw/develop/font/PowerlineSymbols.otf
fc-cache -vf /usr/share/fonts/

cd /etc/fonts/conf.d/
curl -LO https://github.com/powerline/powerline/raw/develop/font/10-powerline-symbols.conf

.bashrc

export POWERLINE_BASH_CONTINUATION=1
export POWERLINE_BASH_SELECT=1

# Fedora 27:
source /usr/share/powerline/bash/powerline.sh

# CentOS 7:
source /usr/lib/python2.7/site-packages/powerline/bindings/bash/powerline.sh

.vimrc

# Nur CentOS 7:
set rtp+=/usr/lib/python2.7/site-packages/powerline/bindings/vim/

# Fedora 27 und CentOS 7:
set laststatus=2

.tmux.conf

# Fedora 27:
source /usr/share/tmux/powerline.conf

# CentOS 7:
source /usr/lib/python2.7/site-packages/powerline/bindings/tmux/powerline.conf

Trackbacks

Keine Trackbacks

Kommentare

Ansicht der Kommentare: Linear | Verschachtelt

Paul am :

*Danke für die Anleitung!

Ich hatte Powerline auch eine zeitlang im Einsatz, gerade weil es unter Fedora immer so schön einfach war es einzurichten.

Mittlerweile habe ich es aber wieder entfernt, weil mir der praktische Nutzen irgendwie gefehlt hat. Außer etwas mehr Farbe hatte es mir wenig gebracht. Aber vielleicht ist es ja genau das, was die meisten einfach wollen ;-).

Gibt es denn einen bestimmten Grund, warum du Powerline einsetzt? Jetzt mal rein aus Interesse.

Dirk Deimeke am :

*Primär habe ich von Liquidprompt umgestellt, weil es besser aussieht und weil es eine einheitliche Lösung für drei von mir häufig genutzte Kommandozeilentools ist: Bash, tmux nd Vim.

Bei tmux und Vim gibt es schon jetzt einen Zusatznutzen.

Bash würde ich gerne um zwei Features erweitern, die ich bei Liquidprompt genutzt habe. Zum Einen um eine Anzeige in welchem Git Branch ich mich befinde und ob es noch "non-commited changes" gibt. Zum Anderen ist es sehr wertvoll, den Rückgabewert des letzten Befehls und seine Laufzeit zu kennen.

Kommentar schreiben

Gravatar, Favatar, Pavatar, Identica, Twitter, MyBlogLog Autoren-Bilder werden unterstützt.
BBCode-Formatierung erlaubt
Umschließende Sterne heben ein Wort hervor (*wort*), per _wort_ kann ein Wort unterstrichen werden.
Standard-Text Smilies wie :-) und ;-) werden zu Bildern konvertiert.
Die angegebene E-Mail-Adresse wird nicht dargestellt, sondern nur für eventuelle Benachrichtigungen verwendet.
:'(  :-)  :-|  :-O  :-(  8-)  :-D  :-P  ;-) 
Formular-Optionen