Skip to content

VMware-Server ...

ubuntu Was viele nicht wissen, ist, dass VMware-Server für private Nutzung kostenlos ist. Damit ist es möglich, auf dem heimischen Rechner "fremde Welten zu entdecken".

Das einzige, was dazu nötig ist, ist ein Lizenzschlüssel von VMware, den man über eine freie Registrierung bekommen kann (dieAnzahl der Werbenachrichten liegt bei etwa 1-2 pro Monat).

Die Software kann hier heruntergeladen werden.

Benutzer von Ubuntu Feisty Fawn (der derzeit aktuellen Version) müssen nur folgende Paketquelle hinzufügen, um das Paket "vmware-server" installieren zu können:
deb http://archive.canonical.com/ubuntu feisty-commercial main

Viel Spaß!

Trackbacks

Keine Trackbacks

Kommentare

Ansicht der Kommentare: Linear | Verschachtelt

hampa am :

*So. Installiert ist das Teil. Laufen tut's auch wunderbar. Jetzt muss ich mir bloss noch einfallen lassen, was ich den Schönes darauf laufen lassen soll. ;-)

Ich habe übrigens die Installation schon einmal versucht. Da war's aber die von der wmware-Seite. Zum laufen habe ich dir aber nie recht gebracht. Nach jedem Bootvorgang musste ich das Setup neu ausführen. Bin mal gespannt, was passiert, wenn ich die Kiste morgen neu starte.

Dirk Deimeke am :

*Du könntest zum Besipiel Dapper installieren und dort dann ein Restore Deines Wikis ausprobieren.

Generell kannst Du bevor Du �?nderungen im Produktionssystem machst, diese in der VMWare-Session testen.

hampa am :

*Das ist wirklich eine tolle Idee. Da fällt mir ein, ich könnte auch mal die neue Alpha-Version von Gutsy Gibbon installieren und reinschnuppern. Und schon sind wir wieder beim leidigen Faktor "Zeit" angekommen. Apropos Zeit. Ich werde mir das, vor dir empfohlene Buch "Zeitmanagement für Administratoren" beschaffen. Ich denke langsam wird "Zeit", dass ich mich auch mal in die Richtung schlau mache. ;-)

Dirk Deimeke am :

*Mir hat es sehr geholfen. Es sind zwar einige Sachen drin, die ich schon wusste, aber auch da war gut, dass ich sie noch einmal gelesen habe.

visus am :

*VMware Player ist auch kostenlos. Kombiniert man Server und Player hat man das, wofuer andere viel Geld zahlen (z.B.: Workstation)... Schon interessant.

Dirk Deimeke am :

*Hast Du ein Anwendungsgebiet für den Player, wenn der Server umsonst ist?

Ich setze hier auf der Arbeit VMWare Workstation (5.5 IIRC) ein, da sind schon ein paar Funktionen mehr drin als in den freien ... die Funktionen nutze ich aber gar nicht.

visus am :

*Wer braucht denn eigentlich so viele Funktionen? Ich brauche:
- VM erstellen (und da stell ich auch nie wirklich viel rum ausser vielleicht virtual/real disks, NAT/tunneling)
- VM laufen lassen
- VM editieren

Ich hab auch noch eine alte unfreie VMware fuenfpunktschlagmichtot. Hab ich mal geschenkt bekommen. Mehr brauche ich nicht. :-)

Dirk Deimeke am :

*VMWare-Server erlaubt keinen Sound, Teaming und verbundenen Snapshots erlaubt die Server-Variante meines Wissens nach nicht. Aber, wie gesagt, ich brauche es auch nicht.

visus am :

*Ok Sound ist ganz praktisch, aber nicht noetig. Und Teaming... brauch ich nicht. Snapshots schon eher.

Dirk Deimeke am :

*Ich brauche in der Regel VMWare, um mit Servern zu spielen, da ist Sound nicht wichtig und der Rest auch nicht. Falls ich einen Snapshot brauchen würde, könnte ich auch klonen.

Kommentar schreiben

Gravatar, Favatar, Pavatar, Identica, Twitter, MyBlogLog Autoren-Bilder werden unterstützt.
BBCode-Formatierung erlaubt
Umschließende Sterne heben ein Wort hervor (*wort*), per _wort_ kann ein Wort unterstrichen werden.
Standard-Text Smilies wie :-) und ;-) werden zu Bildern konvertiert.
Die angegebene E-Mail-Adresse wird nicht dargestellt, sondern nur für eventuelle Benachrichtigungen verwendet.
:'(  :-)  :-|  :-O  :-(  8-)  :-D  :-P  ;-) 
Formular-Optionen