Skip to content

Programmiersprachen Ranglisten ...

Letzte Woche gingen die aktuelle RedMonk Programmiersprachen Rangliste durch die Blogs. Ich kannte die Rangliste tatsächlich noch nicht und habe vorher immer den Tiobe Index zu Rate gezogen- Im Zuge der Recherche zu diesem Artikel habe ich auch noch den Popularity of Programming Language Index gefunden.

Die Ergebnisse sind sehr interessant, weil sie drei verschiedene Messmethoden anwenden, um die gefragtesten Programmiersprachen zu finden.

Der RedMonk Index erscheint alle zwei Jahre und benutzt GitHub und Stack Overflow, um die Rangliste zu erstellen. Damit wird erhofft, die Benutzung (gemessen in Codezeilen) und die Diskussion (Anzahl der Beiträge) in einen Gesamtwert einfliessen zu lassen. Mir persönlich fehlt die Einschränkung auf einen Zeitraum (GitHub: Alle neuen oder alle aktiven Projekte der letzten zwei Jahre beispielsweise). Die für mich interessanten Sprachen finden sich auf folgenden Plätzen:

3 PHP

4 Python

5 Ruby

11 Perl

13 R

Die Berechnung des Tiobe Index ist ein wenig undurchsichtiger, dafür erscheint er aber auch jeden Monat. :-) Die Macher sprechen von einem Popularitätsindex. Die Rangliste wird auf Basis der Ergebnisse in den Suchmaschinen Google, Bing, Yahoo!, Wikipedia, Amazon, YouTube und Baidu ausgerechnet und soll die Anzahl der erfahrenen Ingenieure, Kurse und Drittanbieter berücksichtigen. Wenn man vor der Wahl einer neuen Programmiersprache steht, kann man sich anschauen, was momentan der Trend ist.

6 Python

8 PHP

12 Perl

13 R

16 Ruby

Der letzte im Bunde PYPLI nutzt einzig Google Trends und berücksichtigt nur die Suchen nach Tutorials der Programmiersprachen.

2 PHP

3 Python

10 R

12 Ruby

15 Perl

Interessant ist, dass die Ergebnisse zwar die gleichen Sprachen enthalten, aber in deutlich unterschiedlichen Reihenfolgen.

RedMonk spiegelt die aktive Entwicklung von Open-Source-Projekten wieder, Tiobe zeigt das, was momentan im Markt aktuell ist und PYPLI was gerade gelernt wird. Spannend.

Auch spannend ist, es, sich die Anzahl der registrierten Projekte auf Ohloh anzeigen und nach Sprache auswerten zu lassen.

Linkdump 27/2015 ...

Mann, habe ich viele Artikel gelesen und nur so wenige haben "überlebt".

Endlich spricht das mal jemand aus, ich kann den Begriff einfah nicht mehr hören, Erfülltes Leben statt Work-Life-Balance.

Wie man im Leben erfolgreich scheitert, ist das Erfolgsrezept für eine Karriere. Fehler machen und aus ihnen lernen. Es ist zu dem ernorm hilfreich, sich zu bemühen, Fehler nicht zu wiederholen.

Ich halte das ja für sehr konservativ geschätzt, es werden Leistungsreserven vorgehalten, die so gut wie nie abgerufen werden: Ein Drittel aller Server im Koma.

PGP Hochsicher, kaum genutzt, völlig veraltet ist leider wahr. Die Softwarekomponente ist die eine Seite, das "verschlüsselt kommunizieren wollen" ist die andere. So lange es den meisten Menschen egal ist, kann die Software beliebig einfach sein, sie wird nicht genutzt.

Ja, leider, Opensuse auf Identitätssuche.

Auf dem Weg zur agilen Organisation liegen einige Steine, die auch im Management zu finden sind, das die Agilität fordert.

Sehr schöner Artikel über Trainingsmethoden bei Hunden, Der beste Freund des Menschen.

„Der muss machen, was ich ihm sage!“ – „Wie wäre es, wenn Sie mal zuhören, was der Hund sagt?“ Es scheitert meiner Meinung nach häufig am Grundverständnis. Möchte Hundehalter einen biologischen Roboter oder einen Kumpel?

Eine der wichtigsten Fähigkeiten, die man braucht, um sich nicht auffressen zu lassen: Wie man besser Nein sagt.

The Creator of Linux on the Future Without Him - good to know and most important for Linux to continue growing.

Brillante Idee, ich wünsche den Machern allen Erfolg und dass das Konzept wirtschaftlich tragfähig ist, Artikel zum Anhören.

Fedora 22 ...

fedora

Mal schnell wegbloggen, ich habe vor 1,5 Wochen mein Hauptarbeitsgerät mittels fedup von Fedora 21 auf Fedora 22 aktualisiert. Dabei war ich ziemlich überrascht, wie reibunglos alles funktioniert hat. Das Update von KDE 4.x auf Plasma 5 hat sehr gut funktioniert!

Interessanterweise wurden auch die eingebundenen Fremdrepositories angefasst.

"Normalerweise" installiere ich neue Releases direkt mit der ISO-Datei neu, das war nur ein Test, ob es funktioniert und ich muss sagen: Prima!

Ergebnisse der Umfrage zur E-Book-Nutzung ...

Die mit dem Bloggeburtstag angekündigte Umfrage zur E-Book-Nutzung ist abgeschlossen.

Die ungefilterteten Ergebnisse finden Sich in dieser PDF-Datei: Umfrage_358164_Umfrage_zur_E-Book-Nutzung.pdf (etwa 800 kiB).

Zu einigen Ergebnissen werde ich hier im Blog natürlich Stellung nehmen und ich werde die Ergebnisse auch noch anders aufbereiten.

Es haben 71 Personen teilgenommen, von denen 52 am Gewinnspiel teilnehmen, da sie eine E-Mail-Adresse hinterlassen haben.

Die Gewinner werden nach und nach per E-Mail informiert, da der erste Gewinner die erste Wahlmöglichkeit aus dem Pool der von Open Source Press ausgelobten Gewinne hat.

Schaltsekunde ...

linux

So soll es sein:

05:06:02 [dirk@moas:~] $ sudo grep -i leap /var/log/messages
Jul 1 01:59:59 moas kernel: Clock: inserting leap second 23:59:60 UTC
Jul 1 02:00:00 moas ntpd[24383]: 0.0.0.0 061b 0b leap_event

IT-Beratung aus der Sicht eines Insiders ...

Für mich ist das Buch IT-Beratung aus der Sicht eines Insiders gleichzusetzen mit einem Episodenfilm, in dem kurze Episoden - zumeist nicht länger als ein Absatz - aus dem erfolgreichen Leben des IT-Beraters Leander Lupus gezeigt werden.

Damit ist aber leider auch schon fast alles über das Büchlein geschrieben. Es sind einige Binsenwahrheiten zu finden, so wie auch Auslands-Erlebnisse, die dem Autoren mitteilenswert erscheinen.

Erwartet hatte ich einen strukturierteren Ansatz und Beispiele, die zur Verallgemeinerung taugen. Gefunden habe ich leider wirklich nur Episoden, die auf Erfahrungen des Autors basieren. Sehr schade, aus dem Thema hätte man sicherlich mehr machen können.

Wenn ich ein Auftraggeber wäre und dieses Buch lesen würde, würde ich Herrn Lupus vermutlich nicht einstellen, gerade weil er auch beschrieben hat, wie er sich selber in Projekten unabkömmlich gemacht hat bzw. welche Methoden er angewendet hat, um Mitbewerber auszuschliessen.

Disclaimer: Ich habe das Büchlein zur Rezension als E-Book vom Verlag bekommen, der Titel wird nur als Paperback vertrieben.

Linkdump 26/2015 ...

Dieses Mal sind wieder interessante Sachen dabei.

On Being A Senior Engineer is a must read for any mature engineer. Everytime I read such articles about software engineers and programmers I like to transfer them in the world of system engineering.

Sehr gute Idee, ich würde mich auch bereit erklären als Dozent zu unterstützen, wenn die in die Schweiz kommen sollten, Eine Heimat für Hacker.

Motiviert ein hohes Gehalt zu mehr Arbeit? - Gute Frage, oder? Ziel erreicht und jetzt stabile Seitenlage?

Sehr schöne Antworten, da ist leider ein ganz Grosser gegangen, 37 Fragen an den Schriftsteller.

Blogs besinnen sich auf ihre Wurzeln und ich finde das gut, danke Mario, Du sprichst mir aus der Seele.

Schon spannend zu sehen, dass es nirgendwo das Komplettpaket gibt, So sieht das perfekte Leben aus.

So informiert sich Gen Y über Arbeitgeber, anders als dass viele wahr haben wollen.

Yip, passt: Internet-Vignette.

Linkdump 25/2015 ...

Das Wetter ist ja schlecht, hiermit könnt Ihr es überbrücken.

Ein sehr gutes Interview - schon etwas älter - mit einem meiner Aikido-Lehrer, keine Angst, es geht nicht um den Kampfsport: «Wenn die Motivation stimmt, ist (fast) alles möglich».

Wie mir diese 3 Regeln dabei halfen, meinen Frieden mit Facebook zu schließen, kann ich sehr gut nachvollziehen. Je nach Umfeld kommt man kaum darum herum.

Sehr schön, über den Rucksack, Alter Sack, neuer Geist.

Wir Deutschen werden dumm synchronisiert - dazu brauche ich nicht mehr zu sagen, ausser: Stimmt!

Achtung, Captain Obvious wurde gesichtet, interessanter ist allerdings, dass es anscheinend keine Idee für den eigenen Karriereweg mehr gibt. Gar kein Ziel zu haben, ist auch doof. Generation Y nutzt Xing kaum für Karriere.

Why it took us so long to match Apple on privacy, interesting insights into Android.

You should have it better than us ... How my father gave me a terrifying lesson at 10.

Why putting SSH on another port than 22 is bad idea, I can not agree more.

Diese Welt ist irgendwie krank, sehr krank, ja, auch die westlichen Staaten (um die geht es hier allerdings nicht), 1000 Stockhiebe.

"Wir haben Fehler in Europa gemacht". Google ist nicht das erste Unternehmen, das dachte, dass Europa genauso funktioniert wie Amerika.

Oh, ich kenne die verschiedenen Typen, sehr treffend beschrieben, Wer die Wahl hat, hat noch lange keinen Hundetrainer!

Ein Abkommen gegen Open Source - soweit würde ich nicht gehen. Wir tendieren zu vergessen, dass Wahlfreiheit auch bedeutet, sich für das falsche entscheiden zu können.

Blackberry mit Android ...

gedanken

Wenn es wirklich wahr ist, dass Blackberry ein Android-Smartphone mit Tastatur plant, dann könnte das ein echter Renner werden. Blackberry hat meiner Ansicht nach qualitativ hochwertige Telefone gebaut und eines mit Tastatur fehlt im derzeitigen Einheitsbrei.

Ansonsten unterscheiden sich die Mobiltelefone ja nur noch marginal. Gut, man kann zwischen verschiedenen Displaygrössen auswählen, aber im Grossen und Ganzen war es das. Schade eigentlich.

Lernen ...

Gutes Zitat über das Lernen:

Here is one uncomfortable truth: skills take time and effort to master.

There’s another one: many things aren’t fun until you’re good at them.

While learning any new skill, there is a period of time in which you’re horribly unskilled, and you’re totally aware of that fact.

Gefunden auf What to Expect from Mastering Vim Quickly book, übersetzt heisst das etwa:

Hier ist eine unbequeme Wahrheit: Um Fähigkeiten zu beherrschen, braucht es Zeit.

Hier ist noch eine: Viele Dinge machen erst Spass, wenn Du gut darin bist.

Wenn Du etwas lernst, gibt es eine Zeit in der es Dir bewusst ist, dass Du gar nichts kannst (oder weisst).

(Kann ich aus jüngster Vergangenheit sowohl für Aikido wie auch für das Reiten lernen unterschreiben).

Linkdump 24/2015 ...

Der Linkdump ist sehr bunt heute.

Der erste Satz, wenn man den schon einmal hätte, dann geht der Rest wie von selbst.

Ein weiter Weg, der noch lange nicht zu Ende ist, Von der Satire zum Shitstorm.

Vim speed is not really the point - why the texteditor matters, it is not a question of speed, nearly each editor is quicker than I am able to type.

Gegenangebote sind Honigtöpfe und echte Fallen, Warum Sie besser ablehnen.

Wieso hängen die Deutschen so am Bargeld? - Nur die Deutschen?

Segen und Fluch, sein eigenes Gerät im Firmeneinsatz zu haben, Bequemlichkeit mit Risiko.

Etikette fürs Handy - yip, braucht es.

Hach, es könnte so schön sein, Sicherheitslöcher, die uns sicher sind!.

Linkdump 23/2015 ...

Juhu!

Schlechtes Gewissen oder schlechter Geschmack - Fleischfresser vs. Fleischverweigerer (oder Carnivoren und Veganer).

Interesting read sponsored by Captain Obvious, 5 Tips for Keeping Your Day Job While Launching Your Own Business.

Warum die E-Mail einfach nicht sterben will, warum sollte sie, es gibt ja keine Alternative.

Mal fünf Minuten darüber nachdenken und nicht gleich abnicken oder abwinken, Studium an Universität vollkommen überbewertet.

Wissensarbeiter dürfen kein Freiwild sein gibt einen interessanten Einblick, dass die Gesetzeslage nicht auf die Arbeitsumstände von heute vorbereitet ist.

Grosse Worte, aber ein interessanter Artikel, Mit agilen Strukturen den Wandel managen.

Verlage finden Autoren zunehmend im Internet - echt jetzt?

Es reicht nicht, nur Fachkompetenz zu haben, Ein Schlüssel zu Erfolg und Beförderung.

Sind IT-Freiberufler vom Aussterben bedroht? - Vielleicht verstehe ich das Problem nicht, aber würde eine Renteneinzahlungspflicht für alle nicht das ein für alle Mal lösen?

Darüber habe ich mir nie Gedanken gemacht, aber (leider) erscheint mir das logisch: Frauen als Chef haben es in flachen Hierarchien leichter.

10 Essential Skills for Novice, Junior and Senior SysAdmins - once more, compare with the core job descriptions from SAGE.

Ist nicht nur für kreative Teams interessant, Ein Leitfaden für den Aufbau eines glücklichen, gesunden und kreativen Teams.

Das Matching Law – Gesetz der Anpassung bzw. Übereinstimmung, sehr spannend, wie Lernen funktioniert.

VirtualBox und Webcams ...

Weil ich gestern darüber gestolpert bin und sehr lange gebraucht habe, bis ich die entsprechenden Einstellungen gefunden habe.

Webcams, genauso wie USB 2.0, laufen unter VirtualBox nur, wenn man das Extension Pack (von der Download-Seite) passend zur benutzten Version installiert hat.

Das Extension Pack ist der Teil von VirtualBox, der nicht Open Source ist, gemäss dieser Seite fügt es folgende Features zu VirtualBox hinzu:

• The virtual USB 2.0 (EHCI) device

• VirtualBox Remote Desktop Protocol (VRDP) support

• Host webcam passthrough

• Intel PXE boot ROM

• Experimental support for PCI passthrough on Linux hosts

Installiert wird es mit:

$ VBoxManage extpack install DATEINAME.vbox-extpack
$ VBoxManage list extpacks

Achtung: Das muss vermutlich bei jedem Update von VirtualBox wiederholt werden.

Nach der Installation kann man USB 2.0 Support einschalten und in einer laufenden VM erscheint unter "Geräte" der Punkt Webcams, mit dem man die verbundene Webcam an die virtuelle Maschine durchreichen kann.

Linkdump 22/2015 ...

Neues aus der Buchstabensuppe.

I do not agree with all of the rules, since in my opinion some of them only apply to freelancers, but it is nice to think about them: These Are The New Rules of Work.

Leute werden für den Kopf bezahlt, nicht für den Arsch, das ist eigentlich mein Spruch, allerdings rede ich von "Kopf vermieten". Das vorgestellte Buch ist einen weiteren Blick wert.

Schule sollte sich viel mehr auf das Leben ausrichten und nicht auf die Wirtschaft, da bin ich der gleichen Meinung, "Benehmen" als Schulpflichtfach.

Strafanzeige gegen Merkel, toll, dass es den Chaos Computer Club gibt.

Die Idee ist mir auch schon gekommen, allerdings nicht mit der gleichen Klarheit, die im Artikel beschrieben steht: Bereitet Merkel den Wechsel vor?.

Warum wir keine Titel und Positionen mehr haben zeigt einige interessante Aspekte, die mit Titeln und Positionen verbunden sind, allerdings geht es nicht komplett ohne Lenker und Entscheider.

Same direction as the article above, we need leaders not managers, Why You Need to Eliminate All of Your Company’s Managers.

Wieso eine Fehlerkultur bei der Arbeit Unfug ist, da wird mir zu viel auf dem Begriff "Fehler" herumgeritten. Gemeint ist ja häufig, dass offen mit Fehlern umgegangen wird und es überschaubare Konsequenzen bei Fehlern gibt.