Skip to content

Tiny Tiny RSS ...

Schon seit Jahren benutze ich Tiny Tiny RSS als Feedreader. Auf dem root-Server installiert, werden auch in meiner Abwesenheit die Feeds aktualisiert.

Die zwei grössten Vorteile liegen auf der Hand: Ich kann die Feeds überall lesen und die irgendwo gelesenen Beiträge werden nicht mehr als neu angezeigt. Einige Feeds werden so schnell aktualisiert, dass ich etwas verpasst habe, wenn ich nur zwei Mal am Tag - morgens und abends - abgefragt habe.

Zwei grosse Nachteile gibt es natürlich auch: Es lohnt sich nur, wenn man das Programm auf einem Gerät installiert, was ständig mit dem Internet verbunden ist, also beispielsweise ein root-Server oder ein Server zu Hause. Dazu muss man ziemlich weitgehende Rechte haben, sonst ist es sinnlos, ich habe bei uns einen Daemon installiert, andernfalls hätte ein Cronjob für die regelmässige Aktualisierung erstellt werden müssen. Der zweite Nachteil ist, dass Tiny Tiny RSS in der neuesten Version nur Spass macht, wenn man einen Browser der neuesten Generation mit einer sehr schnellen JavaScript-Engine benutzt, beispielsweise Chromium oder Firefox 4.

Neben einer mobilen Ansicht der Webseite gibt es auch einen Tiny Tiny RSS Client für Android-Geräte. Ich merke aber, dass der Client der grossen Anzahl an Feeds, die ich lese, nicht gewachsen ist. Für Leute, die weniger Feeds benutzen, ist das aber sicher eine Empfehlung. Dem Autoren werde ich einmal schreiben und fragen, was man da machen kann.

Alles in allem bin ich sehr zufrieden damit.

Vielleicht ist das auch etwas für Euch?