Skip to content

Nokia in Bochum ...

Vermutlich ist alles korrekt gelaufen und es wird voraussichtlich auch rechtlich nichts zu beanstanden sein.

Die Schließung des Werks in Bochum trifft mich trotzdem besonders, da das Werk keine fünf Kilometer von meinem Geburtsort entfernt liegt.

Letztendlich ist die Aufgabe des Werkes nur ein gutes Beispiel dafür, weshalb ich nicht einhunderprozentig hinter dem reinen Kapitalismus stehen kann. Meiner Meinung nach haben Arbeitgeber auch eine soziale Verantwortung, der sie aber immer weniger gerecht werden. Wenn nur auf darauf geschaut wird, dass die Zahlen stimmen, fallen menschliche Schicksale unten heraus.

Ich bin nicht mit allem, was der Ministerpräsident von Nordrhein-Westfalen Jürgen Rüttgers macht einverstanden, finde aber, dass das von ihm geprägte Wort "Subventions-Heuschrecken" sehr gut passt.

Die Mobilfunkmarke ist damit für mich keine Option mehr.

Trackbacks

Dirks Logbuch am : 70 Stunden Woche bei Nokia ...

Vorschau anzeigen
Jetzt begreife ich auch, warum Nokia von Bochum nach Rumänien zieht. Dort versuchen Sie durch Druck auf den Gesetzgeber eine �?nderung der Arbeitszeitgesetze zu bewirken, um für kleines Geld eine 70 Stunden Woche zu fahren. Das finde ich ziemlich danebe

Kommentare

Ansicht der Kommentare: Linear | Verschachtelt

Lulu am :

*Jehp!!! Ich stimme dir voll und ganz zu. Das ist auch der Grund dafür, warum ich mich so lange vor der �?bernahme unseres Familienbetriebs gesträubt habe. Eben weil ich diese Verantwortung nicht übernehmen wollte. Wir sprechen hier zwar nicht von 2300 Mitarbeitern, aber immerhin von ca. 30. Das ist enorm und macht mir angst!!! Aber ich werde versuchen dieser Verantwortung gerecht zu werden und sie nicht aus dem Auge zu verlieren. Ich bin ein guter Arbeitgeber, jawohl!!! ;o)

�?brigens haben wir schon neue Handtelefone bestellt! (Gott sei Dank gab der Vertrag das gerade her ...) ;o)

zeitcollector am :

*Dies wird alles noch schlimmer, wenn man wie jetzt mitgeteilt bekommt, dass Nokia wieder Rekordgewinne und Umsatz gemacht hat. Auch das Werk in Bochum hat nicht defizitär gearbeitet.

Dirk Deimeke am :

*Das finde ich auch fürchterlich.

Allerdings ist es nun leider bei AGs so, dass die verpflichtet sind, den Gewinn zu maximieren. Ein Vorstandsvorsitzender macht sich strafbar, wenn er das nicht tut.

Das System ist Mist.

Kommentar schreiben

Gravatar, Favatar, Pavatar, Identica, Twitter, MyBlogLog Autoren-Bilder werden unterstützt.
BBCode-Formatierung erlaubt
Umschließende Sterne heben ein Wort hervor (*wort*), per _wort_ kann ein Wort unterstrichen werden.
Standard-Text Smilies wie :-) und ;-) werden zu Bildern konvertiert.
Die angegebene E-Mail-Adresse wird nicht dargestellt, sondern nur für eventuelle Benachrichtigungen verwendet.
:'(  :-)  :-|  :-O  :-(  8-)  :-D  :-P  ;-) 
Formular-Optionen