Skip to content

Volker Pispers ...

Wie schon länger angekündigt, waren wir am Samstag bei Volker Pispers (Johnny Clegg haben wir leider aus gesundheitlichen Gründen nicht geschafft). Neben einigem Bekannten, haben wir auch viele Kapitel mit aktuellstem Bezug gehört.

Was soll ich sagen? Es lohnt sich.

Angefangen hat er um 20:10 Uhr, eine halbstündige Pause gab es ab 21:45 Uhr und dann lief das Programm noch bis 23:15 Uhr weiter.

Ich wünsche mir manchmal, dass Konzerte, die deutlich teurer sind, so lange dauern würden.

Trackbacks

Keine Trackbacks

Kommentare

Ansicht der Kommentare: Linear | Verschachtelt

Laura am :

*Wieviel hat "euer" Pispers denn gekostet?

Ich hab ihn mal für 28 EUR gesehen und fand das eher überteuert, insbesondere auch weil "Wir sind Helden" wenige Tage später in der gleichen Halle für den gleichen Preis spielten. Pispers tritt schlie�?lich (abgesehen von Technikern im Hintergrund) alleine auf und hat auch eher einen geringen logistischen Aufwand ...

Dirk Deimeke am :

*Das lag bei uns finanziell in der gleichen Grö�?enordnung.

Egal, wie Du es drehst, ich würde "Wir sind Helden" nicht mit Volker Pispers vergleichen wollen. Zum Einen war die Veranstaltung bei uns weit davon entfernt ausverkauft zu sein und zum Anderen richten sich die Preise auch nach dem Markt.

Für Sting vor zwei Jahren haben wir fast 70 Euro pro Person bezahlt und der hat 1,5 Stunden - inklusive Zugabe - sein Programm heruntergespielt und hat das Konzert dann beendet. Seit dem wei�? ich, dass ich nie wieder Sting live sehen werde.

Kommentar schreiben

Gravatar, Favatar, Pavatar, Identica, Twitter, MyBlogLog Autoren-Bilder werden unterstützt.
BBCode-Formatierung erlaubt
Umschließende Sterne heben ein Wort hervor (*wort*), per _wort_ kann ein Wort unterstrichen werden.
Standard-Text Smilies wie :-) und ;-) werden zu Bildern konvertiert.
Die angegebene E-Mail-Adresse wird nicht dargestellt, sondern nur für eventuelle Benachrichtigungen verwendet.
:'(  :-)  :-|  :-O  :-(  8-)  :-D  :-P  ;-) 
Formular-Optionen