Skip to content

SSD tauschen ...

Ich habe nicht bereut, mich bei meinem aktuellen Notebook im Februar letzten Jahres für ein Dell Latitude E7450 entschieden zu haben. Am Sonntag habe ich innerhalb von ein paar Minuten die neue SSD eingebaut und Fedora installiert. Arbeitsbereit war ich in deutlich unter zwei Stunden ... (selbst Windows 10 wäre da noch dabei gewesen, die Updates zu installieren und Anwendungen wären auch noch nicht drauf).

Linkdump 28/2017 ...

Lesefutter!

Hach, wenn das alles nur zweifelsfrei war wäre ... Kaffeetrinker haben ein stärkeres Immunsystem.

Let’s Encrypt gibt bald auch Wildcard-Zertifikate aus - das sind gute Neuigkeiten.

Nice and simple idea to implement an Inbox, An Inbox for Taskwarrior.

So suchen Apple, Google und Stack Overflow nach neuen Mitarbeitern liefert nicht viel Neues, aber es ist gut, das einmal gesammelt in einem Artikel zu haben.

I miss the advice to write nice content, 6 ways to optimize your blog for reader engagement.

How to Install Vagrant on CentOS 7 - simple and to the point.

Miteinander nicht gegeneinander, Linux scheitert an Ego­zen­t­rik.

Wie deine Stimmung deinen Hund in den Wahnsinn treibt, das sollte man nicht denken, aber es ist wirklich wichtig.

Viel zu wenige Firmen haben das bisher verstanden, Die besten Markenbotschafter stehen schon auf deiner Payroll!.

Neuinstallation Fedora 26 ...

fedora

Durch die verschiedenen sozialen Netzwerke, in denen ich mich bewege, schwappen gerade Anleitungen wie man von Fedora 25 auf Fedora 26 aktualisiert, hier ein Beispiel.

Ich werde es so halten "wie schon immer" (Ubuntu) und mit jedem Linux, das ich bis jetzt benutzt habe, ich werde meinen Rechner neu installieren.

Der Grund ist schon seit Jahren der gleiche, nämlich Datenhygiene: Da ich viel mit Software experimentiere und viele Programme ausprobiere, nutze ich die Neuinstallation, um mich von nicht mehr benötigten Altlasten und nicht mehr gebrauchten Konfigurationsdateien zu trennen.

Die Installation ist für das kommende Wochenende geplant.

Linkdump 27/2017 ...

Klein, aber fein ... ich schicke Euch mit sechs Links ins Wochenende.

Das Gesagte gilt übrigens für alle sozialen Netzwerke: Es gibt viele gute Gründe Twitter zu verlassen.

Warum das Grundgesetz die Ehe für alle verlangt, der Blick eines Juristen.

Jau, wenn nur alle Bewerbungen so wären wie diese fiktive, dann würde die Welt anders aussehen. Diese Bewerbung würde jeden Personaler umhauen.

How I get things done - with lists on your road to success.

Es gibt noch viel mehr Gründe, aber das ist schon einmal ein guter Anfang: 4 Gründe, warum wir keine Work-Life-Balance brauchen.

Die 6 Merkmale extrem sympathischer Menschen - auch nicht schlecht. Ich halte den Charakter allerdings für gar nicht so unwichtig ... der Rest sind Äusserlichkeiten.

Linkdump 26/2017 ...

Trotz Hitze darf gelesen werden ;-)

Ausschalten als Feature ... Shit must be done! Und der Flugmodus hilft mir dabei.

Github startet Open Source Friday, das halte ich für eine gute Idee und ich würde mich sehr freuen, wenn viele Unternehmen da mitmachen-

Mir gefällt der neue Slogan des Ruhrgebiets richtig gut: Stadt der Städte.

Menschliche Fehler verursachen die meisten Server-Ausfälle, deswegen wird auch so viel Geld in Hardware gesteckt und so wenig in Training und das seit Jahren ...

Guter Überblick, allerdings halte ich einen Verdienst von 2000-4000 Euro netto im Monat für an den Haaren herbeigezogen, die Rechnung würde ich gerne sehen: Ausbildung zum Hundetrainer.

Gemeinsam Dokumente im Web erstellen, Jens listet Services auf, die einem das gleichzeigige kollaborative Arbeiten an Dokumenten ermöglichen.

Ich wünschte, so würden alle Firmen denken: Vertrauen Sie Mitarbeitern, nicht Regelbüchern.

Was ist eigentlich ein Hype Cycle? Gute Frage, besser ist vielleicht noch die Frage, wann ich erkenne, dass ein Hype kein Hype mehr ist und tatsächlich weiterlebt.

Durch Übung zum Profi ... zum Überflieger oder Genie braucht es Talent, 10000 Stunden und ein wenig Glück.

Linkdump 25/2017 ...

So, zehn handverlesene Artikel für Euch. Mir hat der erste am Besten in dieser Woche gefallen.

Schönes Projekt: Leute mit sehr gegensätzlichen Meinungen zu einem Streitgespräch an einen Tisch setzen, Einen Mirko gibt es hier nicht.

Der Überraschungseffekt reicht nicht mehr und vor allem reicht es nicht mehr, Inhalte wahllos ins Netz zu pusten.

Gute Frage mit interessanter und nachvollziehbarer Antwort. Warum weinen Frauen bei «Wonder Woman»?.

Ich sehe ein neues Apple am Horizont - über Apple und Open Source.

Vorträge interaktiver gestalten, Wie Sie das Publikum einbeziehen.

In diesem Tech-Startup sind alle Mitarbeiter mindestens 55 Jahre alt, eine super Idee - "Hire for attitude, train for skills" mal ernst genommen.

Jetzt muss sich der Hype beweisen: Die Anfangsphase des alternativen sozialen Netzwerks Mastodon ist vorüber.

OMEMO für Jabber, gute Bestandsaufnahme (ich nutze Jabber schon länger nicht mehr direkt).

Die optimale Meetinggrösse wird bestimmt durch die Zwei Pizza Regel.

Was Instagram zum derzeit besten Social Network macht zeigt einen interessanten Anwendungsfall.

DevOps ...

gedanken

Alex Lichtenberger von Pontine hatte mich gefragt, ob ich einen Artikel zu devops.ch beisteuern könnte und ich habe "selbstverständlich" zugestimmt. Apropos zugestimmt: devops.ch ist ständig auf der Suche nach neuen Autoren und frischen Ideen. (Und nein, ich bekomme von der Firma nichts dafür, dass ich das erwähne).

Wenn man Systemadministrator aus Überzeugung sein kann, dann bin ich das wohl. Mich interessiert schon immer die Sysadmin-Kultur vom pubertären "Ich bin root, ich darf das!" bis hin zu professionellem Umgang mit dem Thema. Für unser Buch durfte ich das Kapitel "Der Administrator" beisteuern, was sich grosser Beliebtheit erfreut.

Da lag es nahe, DevOps einmal aus der Sicht eines Systemadministrators zu beleuchten. Ich bin für konstruktives Feedback dankbar.

Basis des Artikels ist übrigens die erste Hälfte des Vortrags zu Praktische Administration - Das Drumherum, den ich im letzten Jahr auf der OpenRheinRuhr und dem LinuxDay halten durfte.

Linkdump 24/2017 ...

Das war eine sehr bewegte Woche, dazu vielleicht später einmal mehr. Hier die Fundstücke.

Good question and nicely explained, What banana would you hire?.

Spass mit Bob von Microsoft, ja auch bei uns - in einem Haushalt mit ausschliesslich Linuxgeräten - ruft der Microsoft-Support an.

Don't let smartphones dictate your life, I never heard about an anti-smartphone-movement: I Can’t Anymore.

Unterhemd – ja oder nein? Wenn es nichts wichtigeres gibt ...

Die werde ich mir gerne einmal anschauen: Die unbekannte Slack-Alternative aus Deutschland, die schon über 500.000 Nutzer hat.

Gedanken zum G20-Gipfel in Hamburg aus dem offenen Brief eines Polizisten zum G20-Gipfel.

Zu einem Kult gehört mehr als möglichst perfekt zu sein: Wie Apple seinen Kult-Status verlor.

Schreck in der Abendstunde ist für alle, die Heimsupport für technische Geräte leisten dürfen.

Huch, eine Frau ;-) Fachkräftemangel.

«Sherlock» ist jetzt so arrogant wie Sherlock mir gefällt die Serien trotzdem, allerdings verlieren die Episoden viel durch die Übersetzung.

Linkdump 23/2017 ...

In dieser Woche einmal mehr eine kleine, aber feine Liste von Fundstücken.

Es lohnt sich, bei Neuanschaffungen darüber nachzudenken, noch schlimmer ist es bei Smartphones: Alt statt Neu.

Slack ist schlimmer als E-Mail, yip, ein E-Mail-Verzicht führt nicht zu besserer Kommunikation.

Spannend, dazu habe ich eine ähnliche Meinung, Microsoft-CEO verrät seinen Tipp für mehr Erfolg.

Pizza as a Service - On Prem, IaaS, PaaS, and SaaS Explained through Pie (Not Pi) - in case you need a real world example what all the *aaS stands for.

Sie suchen nach Stichwörtern, lesen aber die Profile nicht ... Danach suchen Arbeitgeber wirklich auf eurem Xing-Profil.

Linkdump 22/2017 ...

Puh, trotz Krankenschein und Handicap kommt hier der Linkdump.

Schöner Einstieg für die, die gerade anfangen, Orientierung im Python-Dschungel.

Microsoft macht gerade viel richtig, das sehe ich genauso und würde es nicht nur an Aktienkursen festmachen wollen.

My favorite social network: Getting started with GNU social.

8 Tipps für mehr Produktivität. Ja, auch im Homeoffice kann man "versacken".

Gute Frage, oder? Ist der Abschluss oder die trainierte Denkweise entscheidend? Wie wichtig sind akademische Abschlüsse heutzutage wirklich noch?.

Move Faster From Idea to Presentation, I like the idea and how it is implemented.

For all of you, who don't know how: How to Get Started with Open Source.

Darum solltet ihr regelmäßig mit dem Gedanken an eine Kündigung spielen, hm, ob man das wirklich muss? Ich halte Standortbestimmungen und Ziele für notwendig.

Das deckt sich mit dem, was ich in vielen Gesprächen gehört habe: 5 Entscheidungen in deinem Leben, die du für immer bereuen wirst.

Wie erlernen Entwickler das Programmieren? Interessante und auch erwartete Umfrageergebnisse.

Linkdump 21/2017 ...

Da bin ich wieder ...

Ja, guter Plan, das fehlt in der heutigen Zeit: Positives Denken.

IBMs Abschied von einer Vision oder warum es sinnvoll sein kann, aus dem Homeoffice zurück zu einer Bürokultur zu kommen (ich kann das aus eigener Erfahrung unterschreiben).

IP-Adressen sollten anonymisiert werden, wenn man die Logs länger benötigt, sonst ist alles gut. Was darf ich als Website-Betreiber überhaupt noch?.

Der magische Meilenstein zeigt wie weit man kommen kann, wenn man im Selbstudium das Programmieren erlernt.

Very good screen multiplexer and worth a look. Why should you learn tmux?.

Hilf mit die OpenStreetMap zu vervollständigen mit Street Complete auf dem Android-Smartphone ist das keine Sache und macht Spass.

Ein Multi-Messenger, den ich mir unbedingt anschauen muss: Franz und die Kommunikation.

Mitarbeiter, die länger als zwei Jahre in einer Firma bleiben, verdienen langfristig 50 Prozent weniger, es war schon immer klar, dass man nirgends bessere Gehaltserhöhungen bekommt als durch den Wechsel des Arbeitgebers, aber diese Summe ist wirklich viel.

Ein dutzend Jahre ...

Heute ist es soweit, dieses Blog - Dirks Logbuch - hat heute seinen zwölften Geburtstag. Ich hätte nie gedacht, dass es so lange überlebt, bin aber sehr glücklich, dass es noch da ist.

Seit dem ersten Tag läuft es mit der "besten Blogsoftware der Welt" Serendipity und es wäre gelogen, wenn ich sagen würde, dass ich nie auch nach anderer Blogsoftware geguckt habe. Aber Serendipity bietet alles, was ich brauche und ich komme damit hervorragend zurecht.

Ich habe vieles mit dem Blog ausprobiert, viele Artikelformate, zeitweise sogar einen (oder mehrere) Artikel pro Tag, aber jetzt bin ich in geregeltem Fahrwasser und mache wöchentlich meinen Linkdump und dann noch Artikel, wenn mir der Sinn danach steht, ohne Auflagen und ohne Verpflichtungen.

Natürlich habe ich auch mit der Software alles mögliche ausprobiert und verschiedene Designs gehabt. Es wäre an der Zeit mal neu anzufangen und die Installation gerade zu ziehen, aber dazu fehlt mir der Wille.

An dieser Stelle darf nicht unerwähnt bleiben, dass ich diesen Gedenktag (zufällig) mit anderen Ereignissen teile.

Towel Day, year 2001, age 16 years

Geek Pride Day, year 2006, age 11 years

Nerd Pride Day, year 2006, age 11 years

Star Wars Premiere, year 1977, age 40 years

Dirks Logbuch, started 2005, ago: 12 years

(Ausgaben aus meinen Skript daterem).

Linkdump 20/2017 ...

Very interesting project with a very helfpul developer, Markdown Presentations for Everyone.

Die Letzte - schöne Kolumne über Leichtigkeit und Termine ...

Wird leider viel zu selten thematisiert: Die Schattenseite der Remote Work.

New distro’s coming to Bash/WSL via Windows Store - the rise of a pretty much interesting ecosystem.

Braucht man das, wenn es die Dienste bereits gibt? Whatsapp und Messenger direkt im Browser.

Microsoft hält USB C für nicht massentauglich. Tja, aller Anfang ist schwer.

Aus der Reihe "schlechtes Marketing", heute: Deutsches Serial.

Schön, aber ...

gedanken

Momentan häufen sich die Anfragen nach Artikeln oder Vorträgen oder Tests bei mir.

Danke!

Ich freue mich riesig darüber, dass Ihr meine Meinung für so interessant haltet, dass Ihr sie hören oder veröffentlichen wollt. Aber leider werde ich wenigstens bis Ende Juni nichts mehr zusätzlich annehmen können. Die Dinge, die ich zugesagt habe, erfülle ich gerne und hoffentlich auch gut, aber mehr geht im Moment nicht.

Da hoffe ich einmal auf Euer Verständnis.