Skip to content

P910i und Linux (2)

linuxubuntu

Abgleich des mobilen Begleiters (Sony Ericsson P910i) mit Evolution:

Zunächst einmal muss Multisync installiert werden, benötigt werden neben Multisync auch die Plugins für Evolution und SyncML.

Unter Ubuntu oder Debian ist das leicht mit folgendem Befehl möglich:

aptitude install multisync libmultisync-plugin-evolution libmultisync-plugin-syncml

In Multisync selber wird ein neues Synchronisations-Paar mit den Partnern SyncML und Ximian Evolution konfiguriert.

Das Plugin SyncML wird wie folgt eingestellt:

Das Evolution-Plugin:

Auf dem mobilen Begleiter sind noch die folgenden Einstellungen nötig:

Unter Bearb./ Einstellungen:

Wichitg! Es muss die fixe IP-Adresse der Linux-Maschine sein nicht die Adresse der Verbindung. Das liegt daran, dass meist bei Start von Multisync die Verbindung noch nicht aufgebaut ist und der SyncML-Server in Multisync hängt sich nur an bereits bestehende Internet-Adressen.

Denkt bitte auch an das Eintragen der richtigen Portnummer, in der Regel 5079.

Der Eintrag wäre dann beispielsweise: http://192.168.150.150:5079

Wenn Kalender und Kontakte "angeklickt" werden:

Ab jetzt kann vom Handy ausgehend synchronisiert werden. Die Synchroniation kann nicht durch die Linux-Maschine initiiert werden!

Trackbacks

Keine Trackbacks

Kommentare

Ansicht der Kommentare: Linear | Verschachtelt

Unki am :

*Evo hei�?t IMHO schon lange nicht mehr Ximian Evolution ;-)

Dirk Deimeke am :

*In Multisync steht es noch falsch drin ... zwischendurch hat es IMHO mal Novell Evolution geheissen ...

Arnold am :

*Hallo Dirk!

Super Anleitung. Nur leider bin ich auch ein Opensuse 10.2 Anwender,was ja eigentlich nichts schlechtes ist,aber ich schaffe es leider nicht zu syncronisieren. Gnubox ist installiert, das P910i erkennt den Rechner offensichtlich nicht obwohl diese bereits gepaart sind? Bei drücken auf Sync bekomme ich Sync fehlgeschlagen. Muss ich als Adresse die TCP/IP Adresse der Netzwerkkarte nehmen oder kann ich eine eigene (wie die deine) vergeben?

lg Panzi

Arnold am :

*Hab ich noch nicht ausprobiert, aber dann muss ich die TCP/IP Adresse der Netzwerkkarte/DSL Modem verwenden.

Stephan am :

*Hi Dirk,

Dank Deiner Anleitung habe ich es auch geschafft. Allerdings funktioniert bei mir SyncML nur über GPRS. Au�?erdem ist der Standard-Port 5079 :-)

Grü�?e

Stephan

Dirk Deimeke am :

*Schön, dass es funktioniert hat!

Den Port habe ich geändert. Danke für den Hinweis.

Timo am :

*Hey, wie bekomme ich denn die fixe IP Nummer meines Ubuntu-Rechners raus?

Gru�?,

Timo

Dirk Deimeke am :

*Du musst einfach in einer Konsole "ifconfig" eintippen.

Nach "inet Adresse" findest du dann die Adresse deines Rechners.

Gru�?

Dirk

moulari am :

*Geht das ganze auch irgendwie über Bluetooth?

Adjua am :

*Bei mir versucht das Handy eine Internetverbindung aufzubauen - wie kann ich sagen, da�? es bluetooth nehmen soll?

Dirk Deimeke am :

*Wenn Du alles nach dem ersten Teil der Anleitung gemacht hast, musst Du in Systemsteuerung / Verbindung / Internetkonten "Bt" als bevorzugte Verbindung angeben.

Adjua am :

*Danke, Teil 1 habe ich erst übersehen.

Jetzt macht er zwar die Verbindung, behauptet zu lesen und zu schreiben, bleibt aber beim Schreiben irgendwo in der Mitte hängen.

Irgendein Tipp? Habe ich zuviele Daten auf meinem Handy?

Dirk Deimeke am :

*Das kann ich nicht beurteilen.

Die erste Synchronisation dauert allerdings sehr lange. Vielleicht musst Du einfach etwas Geduld haben.

oppi am :

*Hallo,

erstmal möchte ich sagen: Hut ab, für so ausführliche Informationen. Wunderbar!

Leider bekomme ich es trotzdem nicht zum laufen.

Ich benutze Opensuse 10.2.

Konfiguration "Auf dem Handy":

Da habe ich alles laut ihren Anweisungen ausgeführt. Es gab keine Abnormitäten.

Konfiguration "Der Linux-Teil":

Meine Datei /etc/ppp/peers/dun sieht wie folgt aus:

460800

debug

IP-Linux:IP-P910i

ms-dns IP-DNS

lock

crtscts

noauth

IP-Linux 44.207.124.49

IP-P910i 44.207.124.50

IP-DNS 44.207.124.1

Die IP's 49 und 50 sind in meinem Netzwerk nicht vergeben IP-DNS ist die IP meines Netzwerkgateways.

Meine erste Kommandozeile von Masquerading habe ich wie folgt angepasst:

"iptables -t nat -A POSTROUTING -s 44.207.124.0/24 -j MASQUERADE"

, der Rest sieht bei mir gleich aus.

Dann habe ich GnuBox gestartet und 2box Bluetooth / LANAccessServer ausgewählt.

Das mit der Standartverbindung klappt bei mir nicht so richtig. Ich habe aber den Haken gesetzt, dass ich nach der Internetverbindung gefragt werde und kann so die Verbindung "Bt" auswählen.

Die Multisync-Konfiguration sieht bei mir genauso aus. Nur dass ich auf dem P910i die IP 44.207.124.3, dass ist die Maschine auf der Linux läuft, verwende.

Wenn ich jetzt den remote-sync verwende, offeriert mit das p910i das der Rechner angewählt wird. Auf diesem passiert aber nichts. Wenn ich unter gnubox BT/Auto auswähle und dann den sync laufen lasse, öffnet sich auf dem Rechner der Bluetooth Serial Chat, doch es werden trotzdem keine Daten ausgetauscht.

Haben sie einen Tip für mich, was ich falsch mache?

Vielen Dank

oppi

oppi am :

*Ich lese gerade die Anleitung von GnuBox. Da erkenne ich, dass nach dem auswählen von 2box Bluetooth / LANAccessServer mein Rechner nicht erkannt wird.

Hilft mir zwar trotzdem nicht weiter. Da ich meinen Fehler immernoch nicht erkenne. Aber immerhin!

Dirk Deimeke am :

*Es sieht danach aus, als sei der Part "- In Gnubox: 'auto set modem ID'." nicht erfolgreich gewesen.

mdr am :

*Spuer Anleitung :=)

leider habe ich das selbe problem mit suse 10.2

gibst neues info

Danke :'(

Dirk Deimeke am :

*Leider nein!

Habt Ihr einmal eine Mail an den Programmierer von GNUBox geschrieben?

oppi am :

*Also ich bin da zumindest schon mal einen Schritt weiter gekommen. Mein Problem war, dass mein Mobiltelefon nicht auf meinen Rechner zugreifen konnte. Nachdem ich gnubox gelöscht hatte, das Handy meinen Rechner erkennen und für mein Handy zugelassen habe, funktioniert die Erkennung unter GNUBox auch.

Wenn ich jetzt auf Sync klicke, verbindet sich das p910i auch mit dem Rechner. Es öffnet sich auch nicht mehr der Serial Chat und bricht die Verbindung sofort danach ab. Jetzt muss ich die Verbindung beenden, weil keine Datenübertragen werden.

Sie sind der Meinung, dass liegt an GNUBox? Da werde ich wohl doch mal eine Email an den Entwickler schreiben.

Dirk Deimeke am :

*Gute Idee.

Bitte nicht siezen (schreibt man das so?). Also: Nicht "Sie" sondern "Du".

mdr am :

*Hi.

welche bluetooth hast du ?

ich benutze USB von Firma Sitecom NC-500, in mein K-localhost ist die "LAN Access Point" unbekant sowie "Network Access Point" alle andre schon

mfg.

mdr am :

*noch was mein P910i ist gebrandet von vodavon

mdr am :

*Hallo Dirk.

sind die"LAN Access Point" und "Network Access Point" anerkant.

mfg

mdr am :

*in ein terminal kbluetoothd ausrufen

oppi am :

*Hatte ich vergessen zu sagen. Die Datenbanknamen stimmen über ein (con und cal).

Ich schaue mal in der Mittagspause, ob man irgendwo ein Protokoll vom Handy auslesen kann.

Wie ich das lese wirst du jetzt SonyEricsson untreu ;-)

Dirk Deimeke am :

*Womit synchronisiserst Du? korganizer und kaddressbook?

Ja, ich werde untreu, weil mich die neueren Geräte nicht mehr überzeugen und ich auch keine Kamera mehr möchte.

mdr am :

*ich mein in K-localhost. wen mann KBluetooth aufruft da sind ein localhost und dein P910i

mdr am :

*n ein terminal kbluetoothd ausrufen

oppi am :

*Hallo,

ich habe mir inzwischen das p1i zugelegt und versuche nun synchronisieren. Da ich es mit wlan als Verbindungsmethode nutzen möchte, ist es eigentlich offtopic, aber vielleicht kann mir trotzdem jemand helfen.

Mein System ist Opensuse 10.2 (nich hauen bitte) mit KDE 3.5 als grafische Oberfläche und ich nutze multisync 0.82.

Das Prinizip ist ja das gleich wie hier beschrieben (au�?er die BT-Sachen). Wenn ich nun versuche zu synchronisieren, baut das Handy eine Verbindung mit dem Rechner auf, bricht danach aber mit "unbekannter Fehler" wieder ab.

Im Protokoll von multisync sehe ich, dass sich ein Klient mit der Software verbindet. Doch mehr geschieht nicht.

Es müsste zwar egal sein, aber vorsichtshalber habe ich am Router den Port zum entsprechenden Rechner weitergeleitet.

Hat jemand noch eine Idee, wo mein Denkfehler ist?

Dirk Deimeke am :

*Vielleicht hast Du die falschen Datenbanknamen benutzt? In meinem Beispiel hei�?en sie calendar und addressbook.

Matthias Schmieder am :

*Hallo,

Das ist interessant, denn ich habe genau das selbe Problem mit meinem P1i! Die Verbindung zum Rechner besteht, nur Daten werden keine �?bertragen.

Auch ich habe die Datenbanknamen "calendar" und "addressbook" verwendet. Wie kann ich herausfinden ob dies nicht die richtigen sind?

Dirk Deimeke am :

*Du könntest zuerst einmal prüfen, ob überhaupt die Verbindung zu Multisync (OpenSync) aufgebaut wird.

Wie die Datenbanken bei KDE hei�?en, wei�? ich leider nicht.

Vielleicht hilft folgendes (von http://www.opensync.org/wiki/syncml-guide):

contact_db: Contacts, Addressbook

calendar_db: Calendar, Agenda

note_db: Notes, Tasks

Matthias Schmieder am :

*Ja eine Verbindung wird aufgebaut. Wenn ich mir das Log-File von multisync anschaue, sehe ich, dass das Handy eine Verbindung aufgebaut hat. Leider komme ich mit deinem Link auch nicht wirklich voran...

;(

Matthias Schmieder am :

*Ja ich nutze das syncML-plugin wahlweise mit kdepim oder evolution-plugin! Leider funktioniert keine der beiden Kombinationen.

Im Log-File kann ich erkennen, dass von einer internen IP zugegriffen wird - das Handy quittiert jedoch jede anfrage mit "Verbindung abgebrochen: Unbekannter Fehler"

oppi am :

*Ich bin inzwischen einen Schritt weiter. Direkt mit Zustandekommen der Verbindung HandyRechner bricht das syncml-Modul mit der Fehlermeldung "Broken Pipe" ab.

Der hier https://bugzilla.novell.com/show_bug.cgi?id=240599 hat eigentlich das Problem. Nur in umgekehrter Reihenfolge.

Dirk Deimeke am :

*"Broken Pipe" hört sich nach einem Timeout an.

Da bin ich leider aufgeschmissen.

Matthias Stürmer am :

*Hi Dirk

Finde deine Screenshot-mässige Anleitung super! Leider habe ich wie auf http://forum.ubuntuusers.de/topic/98664/15/ das gleiche Problem, dass unter Ubuntu Feisty Fawn das Package libmultisync-plugin-syncml nicht mehr existiert. opensync-plugin-syncml habe ich installiert, aber OpenSync hat ja dieses praktische GUI nicht mehr wie Multisync, oder?

Wärs möglich, dass du nochmal eine aktualisierte Anleitung für die Synchronisation mit SyncML-Geräten und Evolution auf Ubuntu erstellst? Wäre extrem genial! Herzlichen Dank und liebe Grüsse,

Matthias

Dirk Deimeke am :

*Ich gucke mir das einmal näher an, allerdings kann ich für nichts garantieren, da ich schon lange kein Evolution mehr nutze.

Matthias Stürmer am :

*OK, danke! Mit was synchronisierst du dich denn heute? Habe schon diverse Probleme mit meinem T3 gehabt und bin auch einer sinnvollen Lösung inkl. neuem Handheld (P1i oder E90).

Dirk Deimeke am :

*Ich habe mich dazu entschieden, das mobile Funktelefon zum Master-Adressbuch zu machen. Auf dem Rechner brauche ich sowieso nur die E-Mail-Adressen, die Stra�?enadresse benötige ich nur unterwegs, Telefonnummern sind "Zwitter", die brauche ich sowohl unterwegs als auch zu Hause. Mit der Lösung komme ich sehr gut klar.

Für Backups nutze ich https://zyb.com/

Wenn endlich das neue Gerät kommt, werde ich Backups per SSH machen ...

Es ist die Frage, wofür Du das brauchst.

Dirk Deimeke am :

*So, was ich jetzt (trocken) herausgefunden habe.

Es gibt ein zusätzliches Repository für OpenSync unter http://opensync.gforge.punktart.de/repo/

Enthalten ist auch eine GUI, namens msynctool.

Vielleicht hilft Dir auch der Wiki-Artikel http://wiki.ubuntuusers.de/OpenSync weiter.

Matthias Stürmer am :

*Ja soweit bin ich auch schon gekommen. Jedoch Ubuntu Packages wären mir lieber gewesen...

Heute habe ich mich übrigens für den P1i entschieden und bin mich jetzt mit einem Software-Update am rumschlagen damit das Teil auch Deutsch lernt. Anschliessend werde ich mit dem Synchronisierungs-Experiment mit Evolution fortfahren.

Rene Sato am :

*Ist es einem von Euch schon gelungen ein P1i mit Ubuntu über Evolution zu synchronisieren? Ich bin schon am Verzweifeln ;-)

Matthias Stürmer am :

*Ich bin gerade dran, das ganze über SyncEvolution http://www.estamos.de/projects/SyncML/ und ScheduleWorld http://www.scheduleworld.com/tg/cal/day.jsp zu synchronisieren. Sollte eigentlich klappen.

Rene Sato am :

*Also ich möchte nicht alles Online haben, ich suche weiter nach eine lokalen Möglichkeit. Danke.

Kommentar schreiben

Gravatar, Favatar, Pavatar, Identica, Twitter, MyBlogLog Autoren-Bilder werden unterstützt.
BBCode-Formatierung erlaubt
Umschließende Sterne heben ein Wort hervor (*wort*), per _wort_ kann ein Wort unterstrichen werden.
Standard-Text Smilies wie :-) und ;-) werden zu Bildern konvertiert.
Die angegebene E-Mail-Adresse wird nicht dargestellt, sondern nur für eventuelle Benachrichtigungen verwendet.
:'(  :-)  :-|  :-O  :-(  8-)  :-D  :-P  ;-) 
Formular-Optionen