Skip to content

Lizenzvereinbarung für Endbenutzer ...

Bei Volker lese ich gerade einen Auszug aus der EULA (End User License Agreement = Lizenzvereinbarung für Endbenutzer) von Windows XP Home.

Schon erschreckend, wie viele das ungelesen wegklicken und damit zustimmen.

Freie Übersetzung:
Wenn Du Dateien oder Drucker mit anderen Rechnern in Deinem Haus teilst, darfst Du das nicht mir mehr als fünf Computern machen.

Du erlaubst, dass Microsoft jederzeit - nach Anfrage von Inhaltsanbietern - Features auf Deinem Computer, wie beispielsweise das Abspielen von Musik oder Filmen, abschalten darf.

Du stimmst zu, dass Microsoft automatisch und ohne Deine Zustimmung neue Software auf Deinen Computer spielen darf.

Du darfst nichts mit Windows XP Home machen, was durch diese Lizenzvereinbarung nicht abgedeckt ist.

Microsoft (und jeder andere von Micrsoft Ausgewählte) darf Informationen über Deinen Computer sammeln und diese mit anderen Firmen teilen, aber das "sollte" keine persönlichen Informationen über Dich enthalten.

Bei Ubuntu müsst Ihr dem nicht zustimmen.

Trackbacks

Dirks Logbuch am : GDrive ...

Vorschau anzeigen
Mir macht das Angst. Ich lese gerade bei Golem, dass GDrive die lokale Platte überflüssig machen soll. Eine bessere Möglichkeit der Inhaltskontrolle wird es nie wieder geben. Die Nutzungsbedingungen werden - ähnlich wie bei Microsofts EULA - sowieso o

Kommentare

Ansicht der Kommentare: Linear | Verschachtelt

Bernd am :

*Das ist ja wirklich erschreckend! Damit gebe ich der Firma Microsoft ja fast schon ene Blankovollmacht in die Hand. Das die Nutzung auf fünf Rechner beschränkt ist, darüber kann man ja noch streiten. Aber das ich einen Freibrief zur Installation von Software auf meinenm System erteilen mu�?!, um überhaupt dieses so "edle" Produkt nutzen zu dürfen, das ist - gelinde gesagt - eine absolute Frechheit. Kann ich mir denn diese EULA auch auf deutsch ansehen, bevor ich dieser Erpressung zustimmen mu�?? Bin ausschlie�?licher (K)Ubuntu-Nutzer und von dieser Entscheidung mehr überzeugt als je zuvor!!!!
Gru�? Bernd

Dirk Deimeke am :

*Ich war auch erschrocken darüber, wie unachtsam, alle Rechte auf den eigenen Rechner an Fremde vergeben werden. Der Passus "Microsoft (und jeder andere von Micrsoft Ausgewählte)" hat es natürlich auch in sich.
Gru�?
Dirk

bernd am :

*Stimmt, dieser Passus ist doch ein Freibrief zur Spionage. Was nutzen mich all die Antivirus- und Firewallprogramme, - die ja meine Privatsphäre schützen sollen - wenn ich jemandem eine Blankovollmacht erteile und noch dazu diesen ermächtige diese Blankovollmacht nach eigenem Ermessen weiterzugeben.

Aber auch die Erlaubnis zu erteilen, einfach Software auf meinem Rechner zu installieren, ohne das ich überhaupt informiert geschweige denn gefragt werde, finde ich mehr als einfach nur bedenklich!

Oder einfach Features abschalten zu dürfen, für die ich legal bezahlt habe, ist wohl nicht korrekt. Vor allem, wenn ich mir dieses Produkt genau wegen dieser Features gekauft habe. Das ist mindestens unglücklich formuliert. Wenn sich hier die Rechtslage ändern würde, könnte ich das nachvollziehen. Aber nur nach Anfrage von Inhaltsanbietern - das ist einfach zu wenig!

Das ist keine Linzenzvereinbarung, das ist ein Auslieferungsvertrag!
Möchte ja keinem auf die Füsse treten oder hier polemisch werden. Aber das ist in meinen Augen einfach nicht akzeptabel.

Dirk Deimeke am :

*Gebe Dir völlig Recht.

Bezüglich der unglücklichen Formulierung kann ich nur sagen, dass die vielleicht auch nur aufgrund meiner (freien) �?bersetzung unglücklich ist.

Stephan am :

*Ich sehe das alles nicht weiter kritisch. Die EULA hat aus meiner Sicht keinen Bestand und mag den Benutzer einschüchtern, ist aber nicht, bzw. in Teilen nicht, mit geltendem deutschen Recht vereinbar. Siehe auch die Ausführungen bei http://www.computerbase.de/forum/showpost.php?p=2352018&postcount=40
und verkürzt bei
http://de.wikipedia.org/wiki/EULA

Wenn ich die EULA wegklicke, akzeptiere ich sie noch lange nicht.

Dirk Deimeke am :

*Mittlerweile gibt Dir die Rechtssprechung auch Recht, das stimmt.

Die Frage ist, ob ich einem Hersteller vertrauen sollte, der mir solche Regeln andreht. Ich will nicht ...

Kommentar schreiben

Gravatar, Favatar, Pavatar, Identica, Twitter, MyBlogLog Autoren-Bilder werden unterstützt.
BBCode-Formatierung erlaubt
Umschließende Sterne heben ein Wort hervor (*wort*), per _wort_ kann ein Wort unterstrichen werden.
Standard-Text Smilies wie :-) und ;-) werden zu Bildern konvertiert.
Die angegebene E-Mail-Adresse wird nicht dargestellt, sondern nur für eventuelle Benachrichtigungen verwendet.
:'(  :-)  :-|  :-O  :-(  8-)  :-D  :-P  ;-) 
Formular-Optionen